(T)RAUMSCHIFF SURPRISE – PERIODE 1

(T)RAUMSCHIFF SURPRISE – PERIODE 1“ von und mit Michael „Bully“ Herbig (Co-B + Co-Produzent + R; D: 2003; K: Stephan Schuh; M: Ralf Wengenmayr; Stefan Raab; D 2003/2004; 83 Minuten; Start D: 22.07.2004); nun ist er also endlich „fertig“, der Nachfolgefilm des/der Macher von „Der Schuh des Manitu“, der vor 3 Jahren mit fast 12 Millionen Besucher einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilme überhaupt war.

Hier nun also die „schwule Parodie“ auf Science-Fiction-Klassiker wie „Raumschiff Enterprise“ oder „Star Wars“. Jetzt als 9 Millionen Euro teure Produktion; mit viel technischem Trick-Firlefanz und dem mäßigen Versuch einer Zeitreisehandlung. Wobei sich das Comedyteam um „Bully“ merklich und leider zugunsten von prominenten Kollegen wie TILL SCHWEIGER zurückhält. Jedenfalls: Die schöne und komisch-unverschämte Klamauk-UNSCHULD ist passé, der Rest ist bemühter Anspielungs- und Gag-Krampf.

Der Spaß-Faktor erweist sich als ziemlich lahm und begrenzt (= 1 ½ PÖNIs).