SING – DIE BROOKLYN-STORY

SING – DIE BROOKLYN-STORY“ von Richard Baskin (USA 1988; 98 Minuten; Start D: 31.08.1989).

Thema: Wie mache ich aus der Gosse und den dort lebenden Menschen was ‘Besseres‘. Anlass: In der schmutzigsten Ecke von New York brodelt es. Die einzige Schule am Ort soll schließen, also starten Kids und Erwachsene die große Verbrüderung und eine Show, das der Öffentlichkeit Hören und Sehen vergeht. Zwischendurch muss bei diesem Musicalverschnitt à la “Dirty Dancing trifft Chorus Line“ auch noch ein rebellischer Leder-Typ zur Ordnung und an die Richtige gebracht werden, dann kann die rockige Chose losgehen.

“Sing – Die
Brooklyn-Story“ ist ein verlogenes Rührstück über Randgruppen, Sozialprobleme und Sing-Sang-Lösungen. Und – natürlich – einem flotten Sound (= 1 PÖNI).