SIE SIND EIN SCHÖNER MANN

SIE SIND EIN SCHÖNER MANN“ von lsabelle Mergault (B+R; Fr 2005; 97 Minuten; Start D: 08.02.2007); und ist der Debütfilm der französischen Schauspielerin. Er war im Nachbarland im Vorjahr, mit rund 4 Millionen Besuchern, d e r Überraschungserfolg an der Kinokasse.

Stets mürrisch-grummelnder Witwer-Bauer benötigt für Haus und Hof eine Frau und kauft sich, im globalen Zeitalter der EU-Osterweiterung, “entsprechend“ in Rumänien ein. Muss dies aber vor der eigenen “bekloppten“ Sippe verbergen, stellt sich deshalb reichlich “komisch“ an. Worüber die Franzosen herzlich lachen konnten. Ich aber nicht, finde Drehbuch wie Ausführung banal wie konstruiert, mit manchmal kauzig-urig-ländlichen Charme-Motiven, gewiss, aber insgesamt langatmig und in seinem “romantischen Thema“ Frauen-Import ziemlich naiv-dumm.

In der weder schönen noch besonders sympathischen und schon gar nicht witzigen Hauptrolle: MICHEL BLANC
(“Abendanzug“; Die Verlobung des Monsieur Hire“) (= 1 ½ PÖNIs).