SILENTIUM

SILENTIUM“ von Wolfgang Murnberger (B+R; Österreich 2004; 116 Minuten; Start D: 03.03.2005); war soeben im Berlinale-“Panorama“ erstmals zu sehen und setzt den Ex-Polizisten und Loser BRENNER alias JOSEF HADER, seines Zeichens Kabarettist, Autor und Schauspieler, als Privatermittler (nach “Komm süßer Tod“/2000) erneut und diesmal in Richtung Salzburg in Bewegung.

Dabei entwickelt sich seine Reise diesmal in den gefährlichen wie spannenden Abgrund von Kirche, Korruption und
Konzertsaal, mitten hinein in die hochherrschaftlichen Gesellschafts- Abgründe von Verbrechen, Exzesse und Intrigen.

Wunderbar bitterböses, subversives und ganz schwarzhumoriges Kino aus Osterreich (wieder nach den Büchern von Co-Drehbuch-Autor Wolf Haas), das dort im Vorjahr zum Nr.1-Hit wurde. Und: Mit auch Joachim Krol, Udo Samel, Jürgen Tarrach und Christoph Schlingensief glänzend “drum herum“ besetzt.

Für Freunde der GEPFLEGTEN ZYNIK (= 4 PÖNIs).