SCHMUTZ

SCHMUTZ“ von Paulus Manker (Österreich 1987; 100 Minuten; Start D: 12.01.1989).

Schmutz ist der Name des Hauptakteurs, aber auch Thema. Es geht um einen netten Mann. Der nimmt einen Job bei einer Wach- und Schießgesellschaft an und wird sogleich vom Chef in die verantwortungsvolle Aufgabe eingeweiht. Dieser Kleinbürger Joseph Schmutz nimmt es dann sehr genau mit seiner neuen Arbeit. “Übernimmt“ quasi eine verlassene, heruntergekommene Papierfabrik, “besetzt“ sie und bekämpft zufällig anwesende, auftauchende Fremde. Selbst als es nichts mehr zu bewachen und überprüfen gibt, ist Joseph Schmutz nicht aus seinem Amt zu drängen. Er hat etwas übernommen und wird “das“ so leicht nicht aus der Hand geben.

Joseph Schmutz ist der typische und beste Beamte, den es gibt. Und der wahnsinnigste (= 3 PÖNIs).

Preis: EUR 11,58