Mike’s Murder

Um
MIKE’S MURDER“ von James Bridges (B+R; USA 1984; 109 Minuten; Video-Veröffentlichung: 25.01.1987); ranken sich zahlreiche Gerüchte und Geschichten. Seitdem der hervorragende Soundtrack von Joe Jackson, mit dem Titelsong „Cosmopolitan“ vor zwei Jahren heraus kam, wartete man ungeduldig auf die dazugehörigen Bilder.

Die jetzt da sind, überwiegend enttäuschen und in ihrem fragmentarischen Charakter erahnen lassen, mit welchen internen Schwierigkeiten diese Produktion gekämpft haben muss.
Denn die Story um eine junge Frau, die sich im Milieu der feinen Unterweltsszene von Los Angeles auf die Suche nach den Motiven des Mordes an ihrem Geliebten macht, ist reichlich dünn, unentschlossen, künstlich aufgebauscht und dennoch irgendwie nicht ohne Reiz. Während DEBRA WINGER eine glatte Fehlbesetzung ist, von Dauerstreitereien zwischen ihr und dem Regisseur war ständig zu hören, wird ein Talent namens Darrel Larson als gejagter Tagesdealer zu einer interessanten Entdeckung. Ein merkwürdiger Film, den man aber, trotzdem, gesehen haben sollte.

Anbieter: „Warner Home Video“ (vergriffen)