THE HONEYMOON KILLERS

PÖNIs:       (4,5/5)

Die DVD-Spielfilm-Empfehlung umfasst eine KULT-Entdeckung (und ich glaube auch, dass dieser – zu – oft strapazierte Begriff hier greift). Dabei handelt es sich um den Schwarz-Weiß-Klassiker:

„THE HONEYMOON KILLERS“ von Leonard Kastle (B + R; USA 1969; K: Oliver Wood; M: Gustav Mahler; 108 Minuten; deutscher Kino-Start: 17.11.1970; DVD-Veröffentlichung: 12.05.2005).

Der zunächst (in den ersten 2 Wochen) vom damals noch unbekannten Martin Scorsese inszenierte Streifen (Scorsese wurde dann wegen “künstlerischer Differenzen“ vom Produzenten entlassen) erzählt von Ray Fernandez (TONY LO BIANCO/“French Connection“) und Martha Beck (SHIRLEY STOLER). Die reisen anno 1950 als Heiratsschwindler-Pärchen durch die USA, wobei der aalglatte, schmierige Schönling die 2 Zentner schwere Martha als seine Schwester ausgibt. Dabei sind beide unsterblich ineinander verliebt. Während er einsame, begüterte Mittelstandsfrauen um ihre Ersparnisse bringt, assistiert sie ihm “in schwierigen Fällen“ mit Pillen, Hammer und Revolver.

“Honeymoon Killers“ basiert auf einem authentischen Kriminalfall. Der einzige (Schwarz-Weiß-)Film des Opernkomponisten Leonard Kastle entpuppt sich als atmosphärisch-zynisch-unterkühlte und sehr bösartige Satire auf den “American Way of Life“ und gilt unter Cineasten heute als Low-Budget-Meisterwerk (= 4 1/2 PÖNIs).

Anbieter: “Media Cooperation One“.

Teilen mit: