Eine unbequeme Wahrheit Kritik

EINE UNBEQUEME WAHRHEIT“ von David Guggenheim (USA 2006; 100 Minuten; Start D: 12.10.2006); bedeutet, sich mit einer (inzwischen weltweit bekannten/geschätzten/gefeierten) aufsehenerregenden AL-GORE-Multimedia-Show über den zunehmenden wie bedrohlichen Klimawandel (Stichwort: Die inzwischen bedrohliche globale Erwärmung auf unserem Planeten) zu befassen.

Zur Erinnerung: Demokrat AL GORE kandidierte 2000 für das Amt des US-Präsidenten und verlor unter „merkwürdigen“ (Auszähl-)Umständen gegen George W. Bush. „24“-Regisseur Guggenheim dokumentiert auf (auch) sehr unterhaltsame Weise das ungewöhnliche Bühnenprogramm Gores: In der Mixtur aus wissenschaftlichen Fakten, Humor und informativen Cartoons wird der GLOBALE NOTFALL drastisch-wirkungsvoll wie eindrucksvoll-nachhaltig beschrieben/ausgerufen (= 4 PÖNIs).