Antikörper Kritik


ANTIKÖRPER“ von Christian Alvart (D 2005; 127 Minuten; Start D: 07.07.2005); einem bislang unbekannten deutschen Regisseur, der hier auch für das Drehbuch verantwortlich ist: Horror-Psycho-Thriller-Müll um einen „klugen Serienmörder“, der zwischen Vorbildern wie Jonathan Demme („Das Schweigen der Lämmer“), David Lynch („Blue Velvet“) oder David Fincher („Sieben“) dilettantisch wie klischeehaft und entsetzlich geschwätzig herumwerkelt. Mit alt-testamentarisch-verquastem Motiv-Geschmack und aufdringlich-dämlich. Einer jener deutschen Filme, die auf grauenvolle Weise nur nerven und langweilen und völlig sinnlos wie überflüssig sind (= 1 PÖNI).