Abenteuer des kleinen Schuhmachers Lapitch Heimkino

Ein sympathischer märchenhafter Kinderfilm aus KROATIEN ist auch nicht alle Heimkino-Tage zu annoncieren:

DIE ABENTEUER DES KLEINEN SCHUHMACHERS LAPITCH“ von Silvije Petranovic (B + R; nach dem gleichn. Kinderbuch von Ivana Brlic-Mazuranic/1913; Kroatien 2013; K: Mirco Pivcevic; M: Anita Andreis; 88 Minuten; Heimkino-Veröffentlichung: 26.05.2016).

Sie ist eine der berühmtesten und bedeutendsten kroatischen Schriftstellerinnen: IVANA BRLIC MAZURANIC (18.4.1874 – 21.9.1938). Als wohl bekannteste kroatische Autorin von Märchen wird sie auch „kroatische Andersen“ oder „Königin kroatischer Geschichten“ genannt. Sie ist die einzige kroatische Autorin, die zweimal für den Nobelpreis für Literatur vorgeschlagen wurde. Von all ihren Texten brachten ihr jedoch die Erzählung „Cudnovate zgode i nezgode segrta Hlapica“ („Die wunderbaren Erlebnisse des Schusterjungen Lapitch“ (1913) und der Sammelband „Aus Urväterzeiten“ (1916) den größten Ruhm. Der nach ihrem Kinderbuch-Klassiker im Jahr 2013 entstandene Film ist der meistgesehene Kinderfilm in Kroatien.

Er ist ein Waisen-Kind, Schusterlehrling, und es geht ihm gar nicht gut. Bei seinem Schuhmachermeister Scowler (GORAN NAVOJEC). Wo der kleine aufgeweckte wie gutmütige Bengel Lapitsch (MILE BILJANOVIC) arbeitet und lebt. Während ihn die Frau des Meisters heimlich „versorgt“, wird er vom Alten einmal mehr tyrannisiert. Für alles und jedes verantwortlich gemacht. Meistens für alles Schiefgelaufene. So wie jetzt, als der griesgrämige Meister fachlich Mist gebaut hat. Denn die roten Stiefel eines reichen Kunden stellen sich als viel zu kleingeraten heraus, was umgehend Lapitsch angelastet wird. DER hat die bösen Faxen endgültig dicke, zieht sich diese Stiefel an und zieht einfach los. Hinaus in die Welt. Um – im Gegensatz zu seinem „Herrn“ und Ausbilder – bessere Menschen kennenzulernen und Gutes zu tun. Motto: Wohin ihn die Stiefel auch bringen mögen. In seiner Begleitung: Der große, buschige Hirtenhund des Meisters, Bundas, der ebenfalls mit-abgehauen ist. Die Abenteuer können starten. Als das kleine Zirkusmädchen Gita (ENA LULIC) zu ihnen stößt, ist ein unschlagbares Gespann gebildet. Auf das viele märchenhafte Begegnungen und Erlebnisse warten.

Keine Tricks, kein gigantischer Lärm, kein grölender Rummel, wenig (und harmlose) Gewalt. „Die Abenteuer des kleinen Schuhmachers Lapitch“ ist eine simple Wohltat von „anderem“, gefühlvollem Kinder-Film. Kinder mit guten Seelen gegen einige „versaute“, „unanständige“ Erwachsene. Mit sehr viel Charme und Ruhe erzählt. Mit der zauberhaften Real-Adaption des populären kroatischen Kinderbuch-Klassikers findet ein liebenswert-naiver Film hierzulande Heimkino-Einzug, der mit großem Herz-Vergnügen und voller Märchen-Fantasie ausgestattet ist. Nachdem Ende der 1990er Jahre eine TV-Zeichentrickserie diese Kinderfigur Lapitch bekannt gemacht hat („Der tapfere kleine Schuhmacher“), setzt jetzt der Spielfilm seinen Spaß „drauf“.

Für kleine und große Kinder bedeutet/bedeuten „Die Abenteuer des kleinen Schuhmachers Lapitch“ ein charmantes, emotional-feines Heimkino-Vergnügen.

Anbieter: „Koch Media“