THE TRUTH ABOUT CHARLIE

THE TRUTH ABOUT CHARLIE“ von Jonathan Demme (USA 2002; 104 Minuten; Heimkinoveröffentlichung: 02.10.2003); dem „Oscar“-Regie-Preisträger für „Das Schweigen der Lämmer“ und Macher von großartigen Filmen wie „Philadelphia“, „Gefährliche Freundin“ und „Stop Making Sense“. Hier inszenierte er ein Remake des 63er Krimi-Komödien-Klassikers „CHARADE“ von Stanley Donen, bei dem damals Audrey Hepburn, Cary Grant und Walter Matthau in der Hauptrollen mitwirkten.

Heute treffen in Paris Mark Wahlberg/ Thandie Newton und Tim Robbins aufeinander, um nach einem geheimnisvollen Vermögen zu forschen. Inmitten einer ständig „unruhigen“ Geschichte, mit unorthodoxen Bildern und einer doppelbödigen Erzählweise und rätselhaften Figuren erleben wir eigenwillige Spannungsbilder und einen außergewöhnlichen atmosphärischen Charme.

Cooles, phantasiereiches Film-noir-Kino in Farbe trifft auf feine Märchenmagie. Bei dem dann auch schon mal CHARLES AZNAVOUR ‚das Lied im Hintergrund‘ PERSÖNLICH vorträgt. Natürlich war der Film in den USA ein Total-Flop…

Anbieter: „Universal Pictures Germany“