Sinn und Sinnlichkeit

SINN UND SINNLICHKEIT“ von Ang Lee (GB/USA 1995; B: Emma Thompson; nach dem gleichnamigen Roman von Jane Austen; K: Michael Coulter; M: Patrick Doyle; 136 Minuten; Start D: 07.03.1996).

Die britische Schauspielerin und “Oscar“-Preisträgerin EMMA THOMPSON ist hier nicht nur eine der Hauptdarstellerinnen, sondern auch die Drehbuch-Autorin. Sie adaptierte den Jane-Austen-Roman “Verstand und Gefühl“ von 1811 und folgte sehr emotional und klug dessen Motto: “DAS HERZ STICHT DEN KÜHLEN VERSTAND“. Darum geht es.

Die im England Ende des 18. Jahrhunderts angesiedelte Geschichte handelt von den großen Gefühlen und Komplikationen “zwischen Frau und Mann“.

Der in Amerika arbeitende Taiwanese Ang Lee, der durch seine Filme “Das Hochzeitsbankett“ und “Eat Drink Man Woman“ auch hierzulande bekannt und geschätzt wurde, lässt den Gefühlen freien Lauf. So dass aus “Sinn und Sinnlichkeit“, der kürzlich bei der Berlinale den “Goldenen Bären“ bekam, ein temperamentvolles Spiel mit hervorragenden Darstellern wie KATE WINSLET, EMMA THOMPSON, HUGH GRANT UND ALAN RICKMAN wird. Ein s c h ö n e r Film. Mit 3 Ausrufungszeichen!!! (5 PÖNIs).