SCOTT & HUUTSCH

Weil James Belushi neulich so erfolgreich mit seinem „Partner mit der kalten Schnauze“ hantierte, gibt’s jetzt den obligatorischen Nachfolger. „SCOTT & HUUTSCH“ von Roger Spottiswoode (USA 1989; 97 Minuten; Start D: 01.02.1990);heißt der neue Streich um zwei sehr ungleiche Kumpel.

Tom Hanks spielt den Provinz-Polizisten Scott, der sich nicht nur mit einem sonderbaren Mordfall plagen muss, sondern auch mit dem einzigen Zeugen der Tat, einer ständig sabbernden Dogge. Die macht sich bei ihm ebenso häuslich- wie chaotisch-breit und sorgt ständig für Aufregungen. Dafür aber ist die örtliche Tierärztin sehr nett, wie Scott bald feststellen muss.

„Scott & Huutsch“ ist ein Mischmasch aus Tierfilm und Krimi. Anfangs noch ganz ulkig, im Verlaufe der Story aber auch zunehmend unappetitlich und plump. Ein Film und Stoff für den ganz schnellen Unterhaltungsgrund Verbrauch…(= 2 PÖNIs).