RENEGADES – AUF EIGENE FAUST

RENEGADES – AUF EIGENE FAUST“ von Jack Sholder (USA 1989; 106 Minuten; Start D: 09.11.1989). In den Hauptrollen: KIEFER SUTHERLAND, der begabte Sohn von Donald Sutherland, und LOU DIAMOND PHILLIPS, der Ritchie Valens aus “La Bamba“.

Kiefer Sutherland spielt einen jungen Polizisten, der alleine herausbekommen will, wer in seinen eigenen Reihen korrupt ist. Schleust sich deshalb in eine Gangsterbande ein, wird enttarnt und zusammengeschossen. Hank hilft ihm, ein junger Lakota-Indianer. Eben jene Bande hat eine Heilige Lanze seines Stammes geklaut. Jetzt müssen sie beide zusammenarbeiten, ob sie es wollen oder nicht.

“Renegades – Auf eigene Faust“ ist ein spannender, leider stellenweise aber auch mal wieder viel zu brutaler Krimi. Ist aber auch eine Geschichte über die Begegnung zweier ganz verschiedener Welten und Kulturen. Motto: Der Bulle und der Indio. Erst mögen sie sich nicht, dann lernen sie voneinander, dann entsteht Achtung, Respekt und Freundschaft. Ein überdurchschnittlicher Unterhaltungsfilm: “Renegades – Auf eigene Faust“ von Jack Sholder (= 3 ½ PÖNIs).