PLANES 2 – IMMER IM EINSATZ

PLANES 2 – IMMER IM EINSATZ“ von Robert „Bobs“ Gannaway (Co-B + R; USA 2013/2014; Co-B: Jeffrey M. Howard; M: Mark Mancina; 84 Minuten; Start D: 14.08.2014); schon Teil 1 sollte eigentlich gar nicht im Kino anlaufen, wurde aber dann, dank des immensen Beliebtheitsgrades des „Car“-Franchises, doch dort gestartet. Ergebnis: „Planes“ war doof und langweilig.

Film 2 ist genauso vorhersehbar und dusslig. Motto: Wenn Flugzeuge sprechen. Fühlen. Also Empfinden. Kleines „menschliches“ Flugzeug Dusty muss erneut und sich beweisen, ein ganzer Flieger-Kerl zu sein. Eine harte Schule bei den Rettungshubschraubern macht ihn schließlich fit und fun fürs weitere Leben. Spießiges 3 D-Animationsgetue zum Abgewöhnen, Dauergähnen, Abdriften. Von Spaß weit und breit keine Ulk-Spur (= 1 PÖNI).