Farewell Moskau

FAREWELL MOSKAU“ von Mauro Bolognini (Italien 1987; 101 Minuten; Video-Veröffentlichung: 03.10.1988).

Darin geht es um die russische Jüdin Ida Nudel. Die wurde jahrelang für ihren Glauben und ihr couragiertes Auftreten verfolgt, eingesperrt und malträtiert. Erst im Oktober vergangenen Jahres konnte sie, nach 17jähriger Leidenszeit, ausreisen und lebt heute in Israel, Die Geschichte dieser Dissidentin Ida Nudel lebt auf und wird berührend nah durch die Interpretation der schwedischen Schauspielerin LIV ULLMANN. Sie spielt nicht nur diese tapfere Frau, sie i s t förmlich diese Ida Nudel. Dabei verzichtet, der Film auf spektakuläre Einzelheiten und lässt die Bitternis über dieses schlimme Schicksal in den atmosphärischen,
düsteren Bildern und im vielschichtigen Ausdruck der Liv Uilmann “sprechen“. Ein interessanter, ein wichtiger Film: „Farewell Moskau“.

Anbieter: „TAURUS VIDEO“ (vergriffen)