Fantasist Heimkino

In Dublin treibt Jack the Ripper sein Unwesen. Er umschmeichelt seine Opfer am Telefon, macht ihnen Komplimente und den Hof und ist anscheinend über jede Bewegung seiner Auserwählten genauestens informiert, bevor er brutal zuschlägt. Eine junge Frau vom Lande kommt in die Großstadt und wird prompt behelligt.

DER FANTASIST“ von Robin Hardy (Irland 1986; 98 Minuten; Videoveröffentlichung: 03.04.1987); ist ein irischer Spannungsstreifen, bei dem es allerdings nicht so sehr um den Kriminalfall geht, sondern um das Wie. Wie dabei feine Landschaft und schräge Figuren aufeinander abgestimmt sind und wie mit bekannten, reizvollen irischen Gebräuchen selbstironisch umgegangen wird, macht den eigentlichen Reiz des Films aus. “Der Fantasist“ ist so was wie ein Folklore-Krimi.

Anbieter: „Carlon“ (vergriffen)