Fahrt ins Grauen

Zu einem Unterhaltungsstoff, der eine neue Variante von Film-Grusel vorstellt. In dem Film
FAHRT INS GRAUEN“ von Gaylene Preston (Neuseeland 1986; 88 Minuten; Video-Veröffentlichung: 21.08.1987); spukt es im Jaguar einer jungen Frau. Sie hört andauernd merkwürdige Geräusche. Leute steigen ein, aber nicht mehr aus, außerdem wird sie ständig verfolgt.

Das ist ein sympathischer Film, weil er nie ausrastet, nie spekulativ wird, sondern mit Witz und Spannung seine außergewöhnliche Geschichte erzählt.

Anbieter: „VPS“ (vergriffen)