Experte Kritik

Der Dieter Hallervorden-Film „DER EXPERTE“ von Reinhard Schwabenitzky (D 1987; 93 Minuten; Start D: 04.02.1988); nach einem Drehbuch von Hartmann Schinige und Christian Rateuke, ist eine Überraschung. Ein zünftiger Knaller sozusagen. Waren schon die letzten Hallervorden-Filme wie “Didi auf vollen Touren“ oder früher “Didi der Doppelgänger“ bemüht, das Nur-Klamauk-Image des beliebten Komikers und Kabarettisten zu wandeln, so ist jetzt der erste, ernsthafte und überzeugende Schritt getan. Als “Der Experte“ ist Dieter, nicht mehr ‘Didi‘ Hallervorden, sondern erstmals ein Charakter-Komödiant von Format. Der als komischer und militanter Clown mitten hinein in unsere Politik- und Politiker-Herrlichkeit sticht. Zum ersten Mal seit langem nämlich ist bei uns eine Komödie auch mal gepfeffert-politisch, Und wie!

Willi Schulze ist Betreiber einer Autoreparaturwerkstatt und wird nach einem Autounfall versehentlich für einen amerikanischen Wahlkampfexperten gehalten. Und kann demzufolge mal hinter die Kulissen des eifrigen Geschäfts “Politik“ sehen. Willi Schulze alias Willy Schneider bekommt mit, wie Spendengelder buchstäblich binnen Sekunden “sauber“ werden. Wie in den Parteien um Posten, Meinungen und Macht geschachert wird. Wie die “lieben Wähler“ und “mündigen Bürger“ für dumm und dämlich gehalten und verkauft werden. Aber, und das macht eben Kino manchmal zu einem Erlebnis, kann sich hier der “kleine Mann von der Straße“ stellvertretend für die vielen Angesprochenen im Parkett rächen. Will sagen: Willi Schulze tritt zurück. Spielt seine ganze Pfiffigkeit und Windigkeit und Cleverness aus und zeigt es “denen da oben“ mal so kräftig. Wohlwissend oder wenigstens ahnend, dass er letztlich an diesen guten Zuständen nichts ändern wird. “Der Experte“ ist ein sympathischer, intelligenter Film, ist eine überzeugende Polit-Komödie, mit einem ganz und gar vorzüglichen, disziplinierten Dieter Hallervorden. Der manchmal sogar bisweilen an Peter Sellers als tumben Gärtner in “Willkommen, Mr. Chance“ erinnert, der es vor 8 Jahren immerhin zum amerikanischen Präsidentschaftsberater brachte.

“Der Experte“ ist ein Überraschungsfilm in unserer Unterhaltungslandschaft, weil sein Blödsinn Sinn hat. Und weil endlich einmal Autoren über den Rand ihrer Schreibmaschine hinaus gedacht und geschrieben haben. Dicke Empfehlung schon für den zweiten gelungenen deutschen Kommerzfilm in diesem Jahr. Nach “Die Katze“ nun “Der Experte“. Das Vergnügen ist groß (= 4 PÖNIs).