Ermittlungen gegen einen über jeden Verdacht erhabenen Bürger Kritik


Eine Karriere nimmt in dem italienischen Film „ERMITTLUNGEN GEGEN EINEN ÜBER JEDEN VERDACHT ERHABENEN BÜRGER“ von Elio Petri (Co-B + R; It 1969; 112 Minuten; Start D: 13.11.1970) ihren Lauf.

Der Chef der römischen Polizei hat seine Geliebte ermordet und legt ganz bewusst Spuren, die zu ihm weisen. Denn er will den Beweis erbringen, dass er wegen seiner Stellung für die Justiz seines Landes unantastbar geworden ist. Noch bis weit in die Siebziger hinein wurde dieser aggressive Streifen um Missbrauch und Korrumpierung der Macht in Italien heiß diskutiert. Dank der eindringlichen darstellerischen Leistung des GIAN MARIA VOLONTE hat er bis heute nichts von seiner Brillanz und Härte verloren und sollte nun auch bei uns ein aufgeschlossenes Publikum finden (= 4 PÖNIs).

Teilen mit: