Company Kritik

THE COMPANY – DAS ENSEMBLE“ von Robert Altman (USA 2002/2003; B: Barbara Turner; K: Andrew Dunn; M: Van Dyke Parks; 112 Minuten; Start D: 20.05.2004); taucht in die Welt des Tanzes ein und erzählt ein Arbeitsjahr am Chicagoer Joffrey Ballett.

Fängt Alltag, Stress und Leistungsdruck ein und das tänzerische (Glanz-)Ergebnis. Eine Art Doku-Spielfilm des fast 80jährigen Altman, der ja vor allem als kritischer, zynischer amerikanischer Gesellschaftsankläger bekannt ist (“Nashville“, Player“, Cut) und sich hier eher als weiser, softer Tanz-Zeremonienmeister offenbart.

Mit der ausgebildeten Tänzerin Neve Campbell (“Seream“) und Malcolm McDowell (“Uhrwerk Orange“) als Diktator, Vaterfigur und Firmenboss. Vor allem natürlich für LIEBHABER DES TANZES ein Genuss (= 4 PÖNIs).