Cadillac Man Kritik

Vor der Kamera hat sich der amerikanische Entertainer, Komiker und Schauspieler ROBIN WILLIAMS einen hervorragenden Namen gemacht. Mit Filmen wie “Garp oder wie er die Welt sah“, “Good Morning Vietnam“ und “Der Club der toten Dichter“ feierte er Triumphe. Sein neuester Streich heißt „CADILLAC MAN“ von Roger Donaldson (USA 1990; 97 Minuten; Start D: 17.08.1990). In dem Film spielt Robin Williams einen besessenen Autoverkäufer und Verführer, der pausenlos in beruflichen und privaten Schwierigkeiten steckt und dennoch keine Probleme sieht.

Die Story ist flach und langweilig, aber Williams ist nicht schlecht. Das ist das Fazit einer Komödie, die schwach erzählt und inszeniert ist, aber von Robin Williams als Personality-Show benutzt wird und dadurch stark gewinnt. Also:
„Cadillac Man“ ist ein schwächerer, dennoch sehenswerter neuer Spaß mit diesem Multi-Talent Robin Williams (= 2 ½ PÖNIs).