Being Julia Kritik

BEING JULIA“ von István Szabó (USA/Kanada/GB/Ungarn 2004; 104 Minuten; Start D: 07.04.2005); dem “Mephisto“-Regisseur, der hier von einer berühmten englischen Bühnenschauspielerin im London der 30er Jahre erzählt, die – in die Jahre gekommen – hinreißend um ihren Platz und Rang zu kämpfen weiß.

Mit der phantastischen Warren-Beatty-Ehefrau und “Oscar“-nominierten ANNETTE BENING (“American Beauty“).

Was für feinsinnige Liebhaber etwas altmodischer Unterhaltungskunst (= 3 PÖNIs).