Balls of Fury Kritik

BALLS OF FURY“ von Robert Ben Garant (Co-B+R; USA 2007; 90 Minuten; Start D: 10.07.2008); ist eine völlig belanglose, langweilige Quatsch-Komödie um einen ziemlich dämlichen wie traumatisierten wie fetten Ex-Tischtennismeister (Dan Fogler), der vom FBI als Undercover-Agent in die Underground-Tischtennis-Szene eingeschleust wird, um einen bekloppten Tischtennis-Paten (immerhin Christopher Walken) zur Strecke zu bringen.

Klingt viel lustiger als es ist (= 2 PÖNIs).