DAS WAISENHAUS

DAS WAISENHAUS“ von Juan Antonio Bayona (Spanien/Mexiko 2007; 105 Minuten; Start D: 14.02.2008); ist spanisches Grusel-Getue in einem heutigen Spuk-Haus. Kein subtiler Horror-Thriller, sondern eine vorhersehbare „Erlebniswelt“ um knarrende Türen, quietschende Spielgeräte, kindliche Vergangenheitsgeräusche. Und um eine aufgescheuchte Mama, die ihren verschwundenen Bub sucht und dabei auf schreckliche Begebenheiten von einst-hier stößt.

Motto: Die toten Kinder, die nicht zur Ruhe kommen/gekommen sind. Na ja. Da muss erst noch „was geklärt“ werden, damit hier endlich Ruhe und Frieden einkehrt. War im Heimatland ein riesiger Kinoerfolg, bekam dort kürzlich gleich 7 „Oscars“/“Goyas“, bringt aber im Grunde nichts Gänsehaut-Neues, sondern bietet eine ganz nette, aber jederzeit überschaubare, vorhersehbare Spuk-Show“ (= 3 PÖNIs).