DER VW – KOMPLEX

DER VW – KOMPLEX“ von Hartmut Bitomsky (B + R; D 1989; 93 Minuten; Start D: 14.02.1990).

In „Der VW – Komplex“ geht es um Autos und Menschen. Geht es um das Volkswagenwerk in Wolfsburg und seine Geschichte, die auch eine Geschichte der Deutschen ist. Seit über 50 Jahren existiert das Werk und seine Stadt. Hitler schuf einst den Grundstein für das ‚Volks-Auto‘, heute leben 130.000 Menschen vom Herstellen und Verkauf des Autos. VW ist aber nicht nur irgendein Auto, VW ist inzwischen auch eine Philosophie und Ideologie in unserem Land, Sorgfältig, präzise und dabei sehr unterhaltsam erzählt der Film davon. Von den Anfängen über die Stille bis zum Wirtschaftswunder-Boom und der Ausbreitung in die ganze Welt. Dabei lassen Stoff und Facts viel Raum und Zeit für interessante, informative und hintergründige Anekdoten und Details. Zeitzeugen werden in Bild und Wort vorgestellt, Personen aus den verschiedensten Bereichen geben Auskunft und Einblicke in diesen Riesen-Apparat aus viel Kapital und. Arbeit. „Der VW – Komplex“ beschreibt, wie hier gedacht, geplant und gehandelt wird und erzählt von der Stadt, die sich ziemlich konturlos drum herum gebildet hat.

Ein Dokument, ein Dokumentarfilm, der diesen Titel auch verdient und von großem Film- und Informationswert ist (= 4 PÖNIs).