VOLTAIRE IST SCHULD

VOLTAIRE IST SCHULD“ von Abdellatif Kechiche (Fr 2000; 130 Minuten; Start D: 06.06.2002).

Debütfilm des 1960 in Tunis geborenen Schauspielers. Der Titel basiert auf einer ironischen Verszeile von Victor Hugo in „Die Elenden“ (“Ich fiel zu Boden, Voltaire ist schuld; Die Nase im Rinnstein, Schuld ist…“).

Eine einfache Geschichte: Junger Tunesier kommt in das Land seiner Verheißung, nach Frankreich. Versucht sich zurechtzufinden, einzufügen, erlebt Höhen und Tiefen. Kein Thesenfilm, keine politische (Fahnen-) Predigt, und auch kein Wut-Film. Sondern die Erzählung über Menschen und “das Menschliche“. Macht neugierig, ist schön; als wenn man in einem guten Buch blättert. Für die Off-Kinos ein Highlight (= 4 PÖNIs).