TICKET ZUR HÖLLE

Den Regisseur des folgenden Films kennen wir hierzulande vor allem durch seine Mitwirkung in Gangsterfilmen der Sechziger, wo er des Öfteren als “Der Tiger“ auftrat. Vor drei Jahren befasste er sich mit dem damals in seinem Heimatland sehr aktuellen Thema ‘Rassismus‘. Im Mittelpunkt seines Films
TICKET ZUR HÖLLE“ von Roger Hanin (Co-B, D+R; Fr 1985; 90 Minuten; Video-Veröffentlichung: 08.02.1988); stehen die doppelbödigen Machenschaften rechter Polit-Gruppen, die sich die alarmierenden sozialen Missstände in bestimmten französischen Regionen für ihre Zwecke zu Nutze machen.

Ein Araber wird ermordet, und damit soll Chaos und Unruhe bei der Bevölkerung verbreitet werden. Aber besonnene Beamte können schließlich, nach mühevollen Ermittlungen, die wirklichen Rädelsführer überführen. Wohlwissend jedoch, dass ihr Fahndungserfolg nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein ist. Die Flamme der Intoleranz und Vorurteile wird weiter lodern.

“Ticket zur Hölle“ ist trotz des reißerischen deutschen Titels ein interessanter und spannender Film, der ernüchternd und schonungslos auf akute gesellschaftliche und politische Wunden verweist. Die es nicht nur in Frankreich gibt…

Anbieter: „Atlas-Video“ (vergriffen)