TATORT: HER MIT DER MARIE (14.10.2018)

Quelle: ARD Degeto/ ORF/ Hubert Mican

Zuerst zur Statistik: Diese Wiener-Ermittler, Moritz (HARALD KRASSNITZER) & Bibi (ADELE NEUHAUSER), sind seit dem 6. März 2011 („Vergeltung“) als kriminalistisches Aufklärer-Team unterwegs. Zuletzt, eher mittelmäßig, am 14. Januar 2018 mit der Folge „Die Faust“. Heuer, in der ARD-„Tatort“-Krimi-Folge Nummer 1068, lautet der Titel: „Her mit der Marie!“. Drehbuch: Stefan Hafner und Thomas Weingartner; Spielleitung: Barbara Eder. Wie war’s?
Gut war’s. Endlich einmal ein Ö-„Tatort“, der mit Charakter-Personal besetzt war, bis auf den unselig-depperten (38-jährigen) Assi-Trottel, aber der störte diesmal kaum, und der eine spannend Geschichte zu erzählen wusste. Mit zwei Wiener Polizei-Spezis, die sich jetzt durch solide Kriminalarbeit und zynisch-ironisches Miteinander-Mögen auszeichnen. Es scheint, als würden „die Wiener“ immer besser reifen.
Der atmosphärische Milieu-Krimi jedenfalls von soeben besaß wunderbaren schwarzen Charme. Nach dem Motto: „Die österreichische Lösung“! Der Film „hatte was“, wie viel Reiz, plausible Nähe und intime Spannung, und davon eine Menge. Und die Songs von VOODOO JÜRGENS trafen genau d i e passende atmosphärische „Wolfgang Ambros“-Melancholie-Stimmung-hier. 

P.S.: Auffallend auch, weil überragend: SIMON SCHWARZ als Loser „Inkasso Heinzi“ (= 4 PÖNIs).