DER SOMMER DES FALKEN

Aus deutschen Landen stammt der feine Unterhaltungsfilm „DER SOMMER DES FALKEN“ von Arend Agthe (B+R; D 1988; 106 Minuten; Start D: 16.06.1988). Darin geht es um große und kleine Abenteuer auf dem Lande.

Zwei Jugendliche bekommen es mit zwei merkwürdigen Erwachsenen zu tun und geraten schließlich in arge Bedrängnis. Anfangs tut sich die Story etwas schwer, dann aber kommen die Beteiligten, unter ihnen Rolf Zacher als prächtiger Fiesling und der komische Ruhrgebietsclown und Taubenzüchter Hermann Lause, mit ihren Erlebnissen gut in Schwung.

Nach „Flußfahrt mit Huhn“ hat Arend Agthe einen weiteren vorzüglichen Film für die ganze Familie gedreht (= 3 ½ PÖNIs).