Muppet Show Kritik

Dies ist genau die richtige Heimkino-Stimmung zum bevorstehenden Fest und Jahreswechsel:
APPLAUS; APPLAUS; APPLAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAUUUUUS!
Ganz klar, SIE sind endlich auch auf DVD „zu haben“, lange genug haben wir auf SIE warten müssen: DIE MUPPETS.
Aber der Reihe nach:

Fast sein ganzes Leben lang spielte ER mit Puppen, und die Welt sah ihm dabei ebenso amüsiert wie fasziniert zu: Die Rede ist von JIM HENSON, dem berühmtesten Puppenspieler aller Zeiten. Der am 24. September 1936 in Greenville/Mississippi geboren wurde und am 16. Mai 1990 in New York im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen einer verschleppten Lungenentzündung verstarb. Schon während seiner High-School-Zeit begann er 1954, für einen lokalen Fernsehsender in der Nähe von Washington, D.C., wohin die Familie gezogen war, Puppen für eine Kindersendung zu kreieren. 1955 erfand Jim Henson während seines Studiums an der Universität von Maryland eine 5minütige Puppensendung („Sam and Friends“), deren Puppen Ähnlichkeiten mit den späteren Muppets besaßen. Mehr und mehr experimentierte er mit „seinen Puppen“ für US-TV-Shows, in TV-Specials und Talk-Shows.

Der Name MUPPETS ist ein Kunstwort, das zum Begriff, zum Markenzeichen wurde, und setzt sich aus Marionette & Puppets zusammen. 1963 ging Jim Henson mit seiner Ehefrau Jane, ebenfalls eine Puppenspielerin, nach New York und gründete das Unternehmen „Muppets, Inc.“ Die Erfolgsstory der MUPPETS nahm ihren gigantischen Lauf. Der erste Star war Rolf, im Original Rowlf, der klavierspielende Hund, der durch seinen Auftritt in einem Werbespot für Hundefutter enorme Beliebtheit erlangte. Und dann auch regelmäßig in der „Jimmy Dean Show“ auftrat. In dieser Zeit begann auch Hensons Zusammenarbeit mit dem am 25. Mai 1944 in Hereford/GB geborenen Schauspieler, Puppenspieler und Regisseur FRANK OZ.

Oz wurde berühmt als DER Puppenspieler, der die Figuren „Yoda“ in den „Star Wars“-Filmen von George Lucas und „Miss Piggy“ schuf und lenkte. Aus der gemeinsamen Arbeit entstand die TV-Kindersendung „Sesame Street/Sesamstraße“. Die immense weltweite Popularität dieser Kinderserie, in der der Frosch Kermit neben Ernie + Bert einen Stammplatz hatte, war der Wegbereiter für die schärfste „erwachsene Puppenreihe“ aller Zeiten: Die MUPPET-SHOW. 1976 entstanden die ersten Folgen. Der Rest ist Legende: Die Folgen dieser regelmäßigen Show sahen in der populärsten Phase rund 235 Millionen TV-Zuschauer in mehr als 100 Ländern der Erde. Insgesamt wurden zwischen 1976 und 1981 120 Folgen produziert (außerdem entstanden 6 lange Spielfilme und diverse TV-Specials). In der BRD lief diese Serie von 1977 bis 1981 im ZDF; für die exzellente Synchronisation war der deutsche Dialogregisseur EBERHARD STORECK verantwortlich.

Nachdem es jahrelang rechtlich nicht möglich war, diese Serie „per Scheibe“ bei uns herauszubringen, sind nunmehr die juristischen Hindernisse überwunden. Jetzt gilt es voller Lust und Laune darauf hinzuweisen, dass nun in einer prächtigen
4-DISC DVD BOX sowie als „Limited Edition“ im Digipack („mit beflocktem Schuber“)
DIE KOMPLETTE 1. STAFFEL mit insgesamt 24 Folgen von

DIE MUPPET SHOW“ in der deutschen Originalfassung
erschienen ist (DVD-Erstveröffentlichung: 02.12.2010).

Mit dem gutmütigen Conférencier-Frosch Kermit (und seiner deutschen „Jerry Lewis“-Stimme HORST GENTZEN); der kapriziösen Schweine-Lady Miss Piggy; dem orange-braunen Zottel-Bären Fozzie, mit Hut; Stuntman Gonzo; Sam, dem amerikanischsten, also patriotischsten aller amerikanischen Adler sowie mit diesen beiden Logen-„Kritiker“-Oldie-Pöblern STATLER & WALDORF. Sowie mit diesen vielen anderen wunderbaren Mensch-Viechern, die mit all diesem herrlichen Schabernack, Unfug und Anarchie-Spaß herumtollen können, ohne jemals bestraft zu werden. Und deshalb von den Menschen so geliebt werden. Außerdem mit von der lustigen Party: Zahlreichen prominente Menschen-Gäste wie „Oscar“-Preisträger SIR PETER USTINOV („Topkapi“), die attraktive Schauspielerin CANDICE BERGEN („Das Wiegenlied vom Totschlag“) oder „unsere“ Damals-Hollywood-Blondine ELKE SOMMER („Der Preis“).
Fazit: Die Muppets dürfen all DAS GERNE stellvertretend wie ausdauernd machen, was uns verboten ist/wird: Nett-Zerstören, Tüchtiger-Rabatz, Flotter-Lärm. Leute anmachen. Deshalb lieben wir sie ja so. Auch heute wieder.

Übrigens: MEIN Lieblings-Muppet ist die urige Randtype „Animal/TIER“, ein undefinierbares wahnsinniges Zottel-Etwas von Schlagzeuger, der „sicherheitshalber“ ans Schlagzeug angekettet wurde. Hinreißend, dieser grunzende KEITH MOON („The Who“-) nachempfundene krawallige Stimmungsmacher. Wie überhaupt – diese Puppen zu erleben, bedeutet – Prima-Chaos-Humor, serviert mit viel augenzwinkernder Musikalität und frech-pointiertem Rebellen-Charme: Die Muppets waren und sind herrliche anti-herzliche Power-Clowns. Mit viel wunderbarem schwarzhumorigem Potenzial.

Dazu gibt es bei diesem DVD-Paket feines BONUSMATERIAL, wie das originale Bewerbungsvideo, das vor drei Jahrzehnten der Startschuss zur Muppet-Show bedeutete, sowie der Pilotfilm „Sex and Violence“. Köstlich. Features und lustige Fakten rund um diese Kult-Serie ergänzen das umfangreiche Zusatzmaterial.

Eine DVD-Empfehlung mit viel, viel, viel SPASS-GARANTIE = „DIE MUPPET SHOW – die komplette erste Staffel“. Applaus. Applaus………….

Anbieter: „Walt Disney Home Entertainment“.

Teilen mit: