MISSION: IMPOSSIBLE II – M: I-2

MISSION: IMPOSSIBLE II – M: I-2“ von John Woo (USA 1999/2000; B: Robert Towne; basierend auf der gleichn. US-TV-Serie/dtsch. Titel: „Kobra, übernehmen Sie!“; Co-Poduzent: Tom Cruise; K: Jeffrey L. Kimball; M: Hans Zimmer; 124 Minuten; Start D: 06.07.2000).
Es war der 17. September 1966: An diesem Tag wurde in den USA auf dem TV-Kanal von CBS eine Zündschnur in Brand gesteckt, die auch heute noch weltweit lodert: Seit diesem Tag leuchtet das flammende Streichholz im Vorspann der Serie “Mission: Impossible“ oder wie sie hierzulande zuerst betitelt wurde: “Kobra, übernehmen Sie!“. Während die Original-Titelmusik von Lalo Schifrin zum KLASSIKER wurde.

1996 kam der erste Kinofilm, zur TV-Serienlegende heraus. Titel, natürlich “Mission: Impossible“, Regisseur war der renommierte Spannungs-Experte Brian De Palma, Tom Cruise spielte die Hauptrolle. Der Film mutierte zum weltweiten Hit. Tom Cruise,auch Co-Produzent, soll alleine daran über 70 Millonen Dollar verdient haben. Kein Wunder, dass sich vier Jahre später Hollywoods 37jähriger Superstar TOM CRUISE aufmacht, erneut in geheimer Mission die Welt vor dem Untergang zu retten: Sowohl als Nr.1-Leinwandheld wie auch als Mit-Produzent.

Die Anfangssequenz ist denn auch das einzige Überbleibsel aus der legendären Fernsehserie, alles andere wurde “erneuert“. Was bedeutet, dass im Jahr 2000 kein Spezialisten-Team mehr auf die abenteuerliche Jagd gegen den Bösen angesetzt wird, sondern ausschließlich ER ALLEIN: Ethan Hunt. Ein Typ Marke James Bond: Alleskönner, Einzelkämpfer, ein Top-Strahlemann. Mit cooler Körpersprache. Allerdings darf der neue Supermann doch eine erotische Schwäche zeigen:
SIE heißt Thandie Newton, sieht natürlich blendend aus und mimt eine Profi-Diebin, die ER unbedingt zur Klärung des Falles braucht. Erst
beruflich, dann auch privat. Nach dem Motto: Was sich liebt, das neckt sich erst ein bisschen. Dann aber funkt es ganz schnell zwischen den Beiden. Nun aber wollen Sie doch sicherlich auch noch wissen, worum es in dem neuen Hollywood—Spektakel “Mission: Impossible 2“, das zeitgemäß nur “M:I-2“ betitelt wurde, worum es dort überhaupt geht?

Das ist schnell zusammengefasst: Ein Killer-Virus ist in falsche nämlich böse und gierige Hände geraten. Und der gute Tom alias Ethan soll ihn, den Virus, zurückholen und die Schurken vernichten. Doch die Story ist ebenso hanebüchen wie egal: In “M:I-2“ geht es doch nur darum, Tom Cruise in bärige Positur zu stellen und eine gigantische Action-Show mit vielen Tricks und Spezialeffekten vorzuführen. Die sogenannte Handlung-dabei dient nur als ebenso großmäuliger wie unsinniger Aufhänger.

Der durch zahlreiche Blut- und Gewalt-Krimis populär gewordene Hongkong-Regisseur JOHN WOO hat mit seinem 4. Hollywoodfilm “M: I-2“ einen Jahrmarkts-Thriller geschaffen: Außen ganz bunt, laut und grell, innen dagegen banal und leer. “ M: I-2“ ist ein Leinwand-Feuer, das nur mechanisch und berechnend funktioniert. Von Atmosphäre oder gar Suspense keine Spur. Es ist nur ein weiterer blöder Film zum Popcorn und zur Cola (= 1 ½ PÖNIs).