Videokatlog 1989

VIDEOKATALOG 1989

Soeben erschienen ist der neue Video-Katalog, das neue VIDEO-PROGRAMM-VERZEICHNIS 1989, herausgegeben vom Deutschen Video- Institut. Über 4.000 Titel sind neu aufgenommen worden, der Gesamtumfang beträgt 12.679 Film­ Titel. Mit dabei sind Filmklassiker wie „Blonde Venus“ mit Marlene Dietrich aus dem Jahre 1932 oder aktuelle Top-Angebote wie „Wall Street“ oder „Der letzte Kaiser“ oder der vorjährige Berlinale-Eröffnungsfilm „Linie 1“.

Aktualität aber auch im Bereich der Sonder-, der Special-Interest­ Programme, die über die Hälfte des Titelangebots ausmachen. Unter dem Titel „Leben im eisigen Dunkel“ mit der Polarstern-Expedition ist eine Produktion von 1988 im Verzeichnis. Manager, die sich weiterbilden wollen finden die komische Kassette „Der unorganisierte Manager“ mit John Cleese zur Hand. Und auch der deutsche Dokumentarfilm „Die Seele des Geldes“ von Peter Krieg wird beispielsweise angeboten.

Das VIDEO-PROGRAMM-VERZEICHNIS 1989 erfasst alle Miet- und Kaufkassetten sowie eine Übersicht aller CD-Videos mit der höchsten Wiedergabequalität. Sämtliche Titel sind nach Sachgebieten geordnet, mit ausführlichen Angaben zu den technischen Details (Systeme, Laufzeit, Sprachen), zu Inhalten und Personen versehen. Das alphabetische Titelregister und das einheitliche Personenregister mit Darsteller, Autoren und Regisseuren erleichtern das Auffinden von Filmen.

Kurzum: Das Video-Programm-Verzeichnis ist auch im 8. Erscheinungsjahr ein unentbehrlicher Helfer für den Video -Fan. Es ist zum Preis von 34 Mark im Fachhandel erhältlich.