TV Tatort vom 05.02.2017

Manchmal tut es weh. Bin gerne ein Viel-Zapper und hätte heute Abend SEHR gerne des Öfteren weggeschaltet.

Dieser ARD-„MDR-„TATORT“ (Ausgabe Nr. 1010) mit dem Titel
DER SCHEIDENDE SCHUPO“ – Drehbuch: Murmel Clausen und Andreas Pflüger; Regie: Sebastian Marka – war in bzw. mit Allem doof, unerträglich, dusslig-albern, in Story und Personal und der Inszenierungs-Schlampigkeit schlicht-schlechtes Kasperletheater.

Dieser Weimarer-Un-Fall wollte auf Deibel komm ‚raus ulkig-ernst sein und taugte, wie schon die anderen drei Dorn- und Lessing = Nora Tschirner & Christian Ulmen-Filme seit Weihnachten 2013, nur zum Selbstquälen. „TATORT“-SCHROTT.