ABGANG MIT STIL

„ABGANG MIT STIL“ von Zach Braff (USA 2015; B: Theodore Melfi; basierend auf Motiven des Films „Die Rentner-Gang“ von Martin Brest/1979; K: Rodney Charters; M: Rob Simonsen; 96 Minuten); dieser Komödie kann man nicht böse sein, obwohl sie ziemlich „schlicht“ daherkommt. Aber alleine diese drei gewichtigen Hauptdarsteller-Oldies, die zusammen rund 250 Jahre jung sind, kann man nicht nicht-mögen: Sir MICHAEL CAINE (am 14. März 2017 gerade mal 84 geworden); MORGAN FREEMAN (79) sowie ALAN ARKIN (der am 26. März 2017 ein 83er wurde). Sie mimen jahrzehntelange Freunde, denen man jetzt, im Pensionsalter, übel mitspielt. Stichworte: Die Bank hantierte faul mit ihrem Geld, und dann ist auch noch die Altersvorsorge futsch, weil der Firmen-Rentenfond eingefroren wurde. Und da sie sich neulich zufällig in der Bank aufhielten, als diese – quasi „tänzerisch“ – von Profis ausgeraubt wurde, wollen sie dies auch tun. Und planen einen Banküberfall. Wann denn wenn nicht jetzt.

Was dann abgeht, ist ein Oldie-Spaß mit pointierten Ansagen. Mitunter in verbale Längen gezogen, aber dank dieser prachtvollen Alters-Burschen meistens stilvoll-urig. MATT DILLON hat als einfältiger FBI-Schnüffler einige schöne Loser-Auftritte; und dann ist die Freude groß über die charmante Wiederbegegnung mit der schwedisch-amerikanischen Schauspielerin und d e m Sixties-Sexsymbol ANN-MARGRET, die einst, 1964, in „Viva Las Vegas – Tolle Nächte in Las Vegas“, vom Rock-Hero Elvis Presley umgarnt wurde. Heute ist sie hinter Alan Arkins Albert her, was diesem einiges abverlangt.

Und wenn dann Sprüche fallen wie „Schlimmstenfalls kriegen wir lebenslänglich; das kann ja nicht allzu lange sein“, wird’s Stimmungs-passend. Locker, leger, lässig  – „Going in Style“ ist ein sympathischer Räuber-Schwank (= 3 1/2 PÖNIs).