SPIDER-MAN

„SPIDER-MAN“ von Sam Raimi (USA 2001; B: David Koepp; K: Don Burgess ; M: Danny Elfman; 121 Minuten; deutscher Kino-Start: 06.06.2002).

Nach jahrelangem Rechts-Streit ist die 140 Millionen Dollar-Produktion über die legendäre, inzwischen 40 Jahre alte Comic-Figur von Stan Lee endlich zustande gekommen. Kurz zusammengefasst: Trick- und Special Effect-Event bzw. DER COMPUTER in voller Action. Inhaltlich eher bescheiden, die übliche „Gut gegen Böse“- Geschichte, darstellerisch ganz ordentlich. TOBEY MAGUIRE als Peter Parker/Spider-Man, WILLEM DAFOE als Industrieller/Grüner Kobold. Darstellerisch ein totaler Ausfall, sozusagen ganz grauslich, KIRSTEN DUNST als geliebte Nachbarin Mary Jane Watson. Tricktechnisch aber faszinierend und von enormem Schau-Wert.

Popcorn-Movie auch für Erwachsene, die Märchen mögen (= 3 PÖNIs).