HINWEIS der Technik-Abteilung: Falls Sie diesen Newsletter mit Zeichensalat bekommen, schicken Sie uns bitte eine kurze Nachricht. Wir suchen nach der Lösung des Problems. Vielen Dank! So, und jetzt PÖNI:

+++

HALLO-zusammen,

das passt schon: "Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft" (Zitat von Jean-Paul Sartre /passt für eine Nachbemerkung über das desaströse deutsche 0:1-WM-Auftaktspiel gegen Mexiko am vergangenen Sonntag).

1.) PÖNI-privat - Stichwort TV-Spitzen-Krimi: Der WM-TV-Fußball ist schuld. Nach dem begeisternden (ARD-)Spiel zwischen Portugal und Spanien am vergangenen Freitag (3:3), mit der 3 Tore-Gala-Show von Cristiano Ronaldo, lief im ZDF ab 22.30 Uhr die Folge einer nicht mehr ganz neuen deutschen TV-Serie, deren Ursprung aus dem flämischen Belgien stammt: "PROFESSOR T.". In der Titelrolle: Der Schauspieler und Comedian MATTHIAS MATSCHKE. (Auch aus der "heute-show" bekannt). Titel des Auftaktfilms: "Die Rückkehr". Regisseur: Thomas Jahn. Während ansonsten im derzeit inflationären täglichen deutschen Krimi- bzw. "Orts"-Krimi-Fernsehen-Einerlei mehr auf "Klischee-Gemütlichkeit" gesetzt wird, also auf eindimensionales, von Anfang an leicht zu identifizierendes Personal und läppische, leicht überschaubar Schnell-Spannungskinkerlitzchen, ohne jegliche psychologische oder charakterliche Veränderungs-Bewegung, war es hier anspruchsvoller. Gab es doch endlich einmal eine exotisch-extreme Spannungs-Reibung, die sich als sehr Aufmerksamkeits-fördernd erwies. Zum Zuschauen UND Zuhören spannend einlud.

Der Titelheld, Professor Dr. Jasper Thalheim, Dozent an der Uni Köln in Sachen Kriminologie & Kriminalpsychologie. Ein bekennendes, hochintelligentes, egomanes Arschloch-Alpha-Oberhaupt. Mit vielen reizvollen Eigen-Macken, in Sachen Hygiene, mangelnder Sozialkompetenz, Neurosen-Geruch. Aber ausgestattet mit einem überragenden Erkennungs- bzw. Kombinationsvermögen, das seine Mitarbeit an mysteriösen Kriminalfällen unbedingt erforderlich macht. Im hiesigen "Professor T." stecken bekannte = gute TV-Serien-Schnüffler-Wahnsinnige wie "Fitz", "Monk" oder "Dr. House" und auch "Sherlock". Endlich einmal konnte man an einer hiesigen Gegen-Detektiv-Figur Spaß haben, die auch dieses Prädikat verdient: Unanständig, im Übermaß arrogant, dabei höchst amüsant. Gegenüber den Immer-Gleichen-Lahm-Typen des deutschen TV-Krimi-Alltags ist "Professor T." eine unterhaltsame Wohltat. Regisseur Thomas Jahn, der 1997 mit dem Til Schweiger-Kinofilm "Knockin' on Heaven's Door" einen unvergessenen Hit landete, sponn hier die Fäden charmant-pfiffig-geschickt zusammen und sorgte für eine amüsante Krimi-Nacht-Unterhaltung. DAVON, von dieser exotisch-extremen Krimi-Ästhetik, kann das hiesige TV-Krimi-Serien-Fernsehen viel mehr gebrauchen. Die weitere TV-Folgen-Empfehlung hierfür gilt. Unbedingt! (= 4 PÖNIs).

2.) HIT - FILM-MUSIK: ER kommt noch einmal nach Berlin. ENNIO MORRICONE, der am 10. November diesen Jahres 90 Jahre alt wird, wird am Montag, den 21. Januar 2019 zum allerletzten Mal in Deutschland ein Live-Konzert - in der Berliner "Mercedes Benz"-Arena - dirigieren. Mit dabei: Das Tschechische Nationale Symphonie-Orchester (CNSO) und ein Chor aus 75 Sängerinnen und Sänger. Mit dem CNSO arbeitet Ennio Morricone schon seit Jahren bei seinen Tourneen zusammen, und es war auch dieses Orchester, mit dem er den Soundtrack zu Quentin Tarantinos Western-Hit "The Hateful 8" eingespielt hat. Wofür er bekanntlich den "Oscar" zugesprochen bekam. Als Solistin wird wieder die portugiesische Fado-Ikone Dulce Pontes mit ihrer eindrucksvollen Stimme - zum Beispiel zu den Klängen aus "Zwei glorreiche Halunken" (= auf Platz 2 der besten Top 200 Filmsoundtracks aller Zeiten) - auftreten.

3.) ER hat's gesagt: ROBERT DE NIRO-persönlich, anlässlich der Vergabe der "Tony Awards" kürzlich und live: "ICH WILL NUR EINES SAGEN: FUCK TRUMP! ES KANN NICHT MEHR HEIßEN: WEG MIT TRUMP! ES HEIßT: FUCK TRUMP!"

Wünsche eine vortreffliche Happy-Woche:
PÖNI Pönack mit vielen WM-Tor-Grüßen

*** 

Pönis Podcast mit ausführlichen Besprechungen der Filme der Woche: 
http://bit.ly/poeni_aktuell

Feed zum Abonnieren: http://podcasts.markusdreesen.de/feed/poenis_podcast/

iTunes: nach "Pönis Podcast" suchen

---
OCEAN'S 8

OCEAN'S 8

"OCEAN'S 8" von Gary Ross (Co-B + R; USA 2016/2017; Co-B: Olivia Milch; Co-Produktion: Steven Soderbergh; K: Eigil Bryld; M: Daniel Pemberton; 110 Minuten); gespannt war man schon, wie sich denn das Gender-Mainstreaming auf dieses Spin-Off-(=Ableger-)Produkt auswirken würde. Neulich, bei dem Bemühen, den Klassiker "Ghostbusters" ausschließlich kraftvoll-feminin-albern neu zu gestalten, ging ja vieles ziemlich in die Unterhaltungshose. Aber der Reihe …

Weiterlesen.

-> Unser Film der Woche bei PÖNI-TV

---
THE RIDER

THE RIDER

"THE RIDER" von Chloé Zhao (B + Co-Produktion + R; USA 2015; K: Joshua James Richards; M: Nathan Halpern; 104 Minuten); DIE Kinofilme, die Sie in diesem Jahr sehen MÜSSEN: "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"; "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers"; "Wunder"; "Feinde - Hostiles"  sowie  jetzt auch: "THE RIDER". Die in Peking geborene Amerikanerin CHLOÉ ZHAO, Jahrgang …

Weiterlesen.

---
NICHT OHNE ELTERN

NICHT OHNE ELTERN

"NICHT OHNE ELTERN" von Vincent Lobelle und Sébastien Thiéry (B + R; nach dem Theaterstück "Momo" von Sébastien Thiéry; Fr/Belgien 2016; K: Jean-Paul Agostini; M: Michael Tordjman; Maxime Desprez; 86 Minuten); Boulevard, also Logik und Glaubhaftigkeit "leicht" umgehend. Wen haben wir: Ein gutbürgerliches Pariser Vorstadt-Ehepaar, prominent gespielt von CHRISTIAN CLAVIER ("Monsieur Claude und seine Töchter") und CATHERINE FROT ("Madame Marguerite …

Weiterlesen.

---
HALALELUJA - IREN SIND MENSCHLICH

HALALELUJA - IREN SIND MENSCHLICH

"HALALELUJA - IREN SIND MENSCHLICH" von Conor McDermottroe (Co-B + R; Irland/D 2016; Co-B: Mark O'Halloran; K: Mel Griffith; M: Matthias Veber; 95 Minuten); eine überschaubare multikulturelle Komödie, die auch für die Arthaus-Leinwand ein bisschen zu "Läuft-Durch" geraten ist. Ragdan (NIKESH PATEL), indischer Brite, ist vor seinem autoritären Papa abgehauen in ein irisches Kaff an der Westküste, Sligo, um sich …

Weiterlesen.

---
AM STRAND

AM STRAND

"AM STRAND" von Dominik Cooke (GB 2016; B: Ian McEwan; basierend auf seinem gleichn. Roman/2007; K: Sean Bobbitt; M: Dan Jones; 110 Minuten); der britische Schriftstelle IAN McEWAN, der im Laufe seiner Karriere mit nahezu allen bedeutenden Preisen für englischsprachige Literatur ausgezeichnet wurde, begeht an diesem Donnerstag, den 21. Juni 2018, seinen 70. Geburtstag. Zeitgleich läuft die Verfilmung seines Romans …

Weiterlesen.

---
NINA

HEIMKINO:
NINA

"NINA" von Cynthia Mort (B + R; USA 2012/2014; Co-Produktion: Zoe Saldana; David Oyelowo; K: Mihai Malaimare, Jr.; M: Titel von Nina Simone; 91 Minuten; dtsch. Heimkino-Start: 11.5.2018); sie trägt so viel Wut in sich wie eine ganze Kompanie von wütenden Kerlen zusammen. Begründung. "Zu viele Verluste". Von wegen: Familie, Volk, Land, Träume, Geld. Liebe. Sie ist klug, ihr Leben …

Weiterlesen.

---