LIEBE LEUTE,

1.)   Heute mal eines meiner Lieblings-Zitate zum Newsletter-Start: "ALLES SCHÖNE IM LEBEN HAT EINEN HAKEN: ES IST UNMORALISCH, ILLEGAL ODER ES MACHT DICK"  (Mae West).  Zum Selbst-Ausprobieren empfohlen. 

2.)  PÖNI-privat: PELZIG HÄLT SICH ! Ist - endlich - wieder unterwegs.
Es ist Herbst. Bald, zur Zeit-Umstellung, Ende Oktober, wird es täglich noch düsterer. Gute "Licht"-Abhilfe bietet der Besuch bei tollen Kabarettisten. Wie beim  57jährigen Würzburger Geistes-Blitz FRANK-MARKUS BARWASSER; am letzten Freitag Bühnen-Gast in der hiesigen URANIA. Eintritt (für Reihe 7): 30,85 EURO. Barwasser tritt in / mit seiner Lieblingsfigur  ERWIN PELZIG  auf. "WEG VON HIER" heißt sein neues Programm. Nach zwei Jahren kreativer Pause, in der er Vater wurde, ist er wieder in voller Montur: Mit seiner charakteristischen Ausstattung von wegen: "Cord-Hütli" (Cord-Hut), rot-weiß-kariertem Hemd unter dem fränkischem Jacket und der Herrenhandtasche. Und mit einem rund 2 1/2stündigen Verbal-Feuerwerk vom Aller-Schärfsten. Ohne iPhone-Stichwort-Unterstützung (wie bei Dieter Nuhr) oder einer urigen Zettelwirtschaft wie bei Urban Priol. 
Los wie los. Frei nach der Parabel von Franz Kafka: "Der Aufbruch": Da reitet einer los, und sein Diener fragt: "Wo geht es hin?" Und der Herr antwortet: "Weg von hier". Da meint sein Diener: "Sie haben also gar kein Ziel?" Und der Herr erwidert, dass er das doch eben genannt habe: weg von hier. Erwin Pelzig auf der Bühne: Dies beschreibe ganz gut das  momentane Lebensgefühl, das er hierzulande oft beobachte. Man möchte weg von hier, kann aber kein konkretes Ziel benennen. Pelzig zitiert den Dramatiker Heiner Müller, von dem der schöne Satz stamme: "Optimismus ist nichts anderes als ein Mangel an Informationen". Zum Zustimmen geeignet.
Und diese, die Informationen, die gibt es fortan ironisch-ernst zuhauf. In feudalen Wort-Schwallen; in clever gesetzten Pointen, bei denen einem oft das Lachen wirklich im Halse stecken-bleibt, weil so treffsicher, richtig, entsetzlich; in vielen klugen zweideutigen Worten, die wie Sinn-Kugeln treffen, und wirken; und auch wieder in zwei weiteren Rollen gleichzeitig hantierend: als protestantisch-konservativer Dr. Göbel (= der mit dem Rotwein) und dem eher einfach gestrickten Kumpel Hartmut (= der mit dem Bier). Dazu Erwin mit dem Selter-Wasser. Was für ein provokantes Dream-Team. 
Wer immer in den nächsten Wochen die Möglichkeit hat, Erwin Pelzig auf seiner Tournee durchs Land auf der Solo-Bühne zu bestaunen, zu bewundern, zuletzt: mit nicht aufhören wollenden Standing Ovations, der sollte diese Chance nutzen: ERWIN PELZIG IST BESTER SAUERSTOFF FÜR DEN KOPF. 
P.S.: Und nicht zu übersehen - Frank-Markus Barwasser hat als Erwin Pelzig auch einst, 2007, die Hauptrolle in der hervorragenden deutschen Komödie "VORNE IST VERDAMMT WEIT WEG" gespielt (s. Kino-KRITIK). Kann man sich gut und gerne auch mal wieder im Heim-Kino 'reinziehen. 

3.)   MUSIK: Einer der schärfsten Rock 'n' Roll-Ami-Spielfilme aus den Fünfziger Jahren ist "THE GIRL CAN'T HELP IT" vom Jerry Lewis-Regisseur Frank Tashlin. Kam bei uns 1956 unter dem Titel "Schlagerpiraten" im Kino heraus. Mit der Super-Blondine Jayne Mansfield (die auch einen Gesangstitel beisteuert), Tom Ewell, Edmond O'Brien sowie Auftritten von u.a. The Platters, Gene Vincent and his Blue Caps, Eddie Cochran, Fats Domino, Little Richard und vielen anderen Stimmungsengeln. Der SOUNDTRACK zu diesem Film umfasst gleich 3 CDs und macht mich derzeit wunderbar-kirre auf dem Player.

PÖNI grüßt die Gemeinde HERZlich

*** 

Am 28. Oktober könnt ihr Pöni in Berlin persönlich treffen! Alle Infos hier: https://www.facebook.com/poenitv/videos/850769685080679/

Pönis Podcast mit ausführlichen Besprechungen der Filme der Woche: https://soundcloud.com/user-551452096

Feed zum Abonnieren: http://podcasts.markusdreesen.de/feed/poenis_podcast/

iTunes: nach "Pönis Podcast" suchen

---
BLADE RUNNER 2049

BLADE RUNNER 2049

"BLADE RUNNER 2049" von Denis Villeneuve (USA/GB/Kanada 2016; B: Hampton Fancher; Michael Green; Co-Produzent: Ridley Scott; K: Roger Deakins; M: Hans Zimmer; Benjamin Wallfisch; 163 Minuten); alles ist anders. Als bei jeder bisherigen Kritik. Gestern den Film gesehen, heute bereits die fertige Kritik gestemmt: normalerweiser kein professionelles Problem. Hier funktioniert es "so" aber nicht. Deshalb entsteht gerade auch nur das …

Weiterlesen.

-> Unser Film der Woche bei PÖNI-TV

---
Wir laden ein zur "PÖNI-CON" am 28. Oktober 2017

Wir laden ein zur "PÖNI-CON" am 28. Oktober 2017

(ALLE) ACHTUNG! Wenn ihr Pöni am 28. Oktober in Berlin mit Fragen löchern wollt, dann schreibt uns bis spätestens 14.10., warum ihr Pöni unbedingt treffen müsst, und zwar ausschließlich PER POST an: Pöni-TV, Postfach 120843, 10598 Berlin Außerdem zeigen wir drei exklusive Kurzfilme und die besten OUTTAKES aus Pöni-TV! Hier gibt's das Video zum Aufruf.

Weiterlesen.

---
DIE NILE HILTON AFFÄRE

DIE NILE HILTON AFFÄRE

"DIE NILE HILTON AFFÄRE" von Tarik Saleh (B + R; Schweden/D/Dänemark 2016; K: Pierre Aim; M: Krister Linder; 110 Minuten); wir kennen ihn spätestens seit 2013, den in Schweden lebenden, mit libanesischen Wurzeln versehenen Schauspieler FARES FARES, denn seit damals spielte er dreimal die Rolle des Assad, des Assistenten des Polizeikommissars Carl Morck (= Nikolaj Lie Kaas), in den dänischen …

Weiterlesen.

---
TOM OF FINLAND

TOM OF FINLAND

"TOM OF FINLAND" von Dome Karukoski (Finnland/D/Dänemark/Schweden 2016; B: Aleksi Bardy; K: Lasse Frank Johannessen; M: Lasse Enersen; Hildur Gudnadöttir; 116 Minuten); der letzte Sonntag, der 1. Oktober 2017, ist ein wegweisendes Datum in der gesellschaftspolitischen Geschichte unseres Landes: Die EHE FÜR ALLE wurde Gesetz. Jahrzehntelange Bemühungen für die gleichgeschlechtliche Partnerschaft wurden - endlich - staatlich verankert. Für TOUKO LAAKSONEN, besser …

Weiterlesen.

---
MAMA

HEIMKINO:
MAMA

"MAMA" von Andy (= Andrés) Muschietti (Co-B + R; Spanien/Kanada 2011; Co-B: Barbara Muschietti; Neil Cross; Co-Produzenten u.a.: Guillermo del Toro; Barbara Muschietti; K: Antonio Riestra; M: Fernando Velázquez; 100 Minuten; Kinostart D: 18.4.2013; Heimkino-VÖ: 19.8.2013); seit einigen Wochen kennt ihn die ganze Film-Welt, seit der vorigen Woche ist er auch hierzulande ein bekannter Name: ANDRÉS MUSCHIETTI, 1973 in Argentinien …

Weiterlesen.

---
TATORT: GOLDBACH (1.10.2017)

TATORT: GOLDBACH (1.10.2017)

Quelle: SWR/Johannes Krieg In der ARD-"Tatort"-Folge Nr. 1028 schickt der verantwortliche SWR-Sender ein neues Team ins sonntägliche Spannungsrennen: mit den beiden Freiburger Kriminalhauptkommissaren Franziska Tobler (EVA LÖBAU) und Friedemann Berg (HANS-JOCHEN WAGNER). Deren Vorgesetzte (d i e Rolle, die einst an den Entertainer Harald Schmidt vergeben war, der aber - nach Zustimmung - dann absagte) spielt souverän STEFFI KÜHNERT als …

Weiterlesen.

---