LIEBE LEUTE,

ich verehre IHN. Am letzten Dienstag, den 8.8.2017, ist DUSTIN HOFFMANN, der Ewig-Jugendliche, 80 geworden. In diesen Tagen kommt sein Durchbruch-Movie "DIE REIFEPRÜFUNG" von 1967 wieder in die Kinos. Zum 50. Jubiläum. Es gilt einen der Größten der Größten zu hofieren. Meinen Lieblings-Dustin Hoffman-Film gibt es nicht, ich finde fast sämtliche seiner Leinwand-Auftritte gelungen. Würde man einen nennen, müsste man auch die anderen 999 aufführen. Happy-HAPPY- Birthday, guter Leinwand-Freund, alles Gute und noch viele weitere Filme wünsche ich mir von einem auch hier geschätzten, bewunderten, verehrten liberalen Hollywood-ianer.

1.)   PÖNI-Privat: Ich mag es gar nicht, verscheißert zu werden. Zumal, wenn ich für eine Dienstleistung teuer bezahlt habe und eine entsprechende Gegenleistung erwarte. Bin Mitte der Achtziger mit meinem Freund Dietmar dreimal aus dem kalten Januar-Berlin abgehauen, um - vor der Berlinale - im sonnigen Lanzarote aufzutanken (siehe Foto). Beim ersten Mal wollte man mich (bzw. uns) ficken. Brachte uns, entgegen der ausdrücklichen Buchungs-Abmachung, in einem Appartement unter, das sich in einem Bau-Gebiet befand. Ununterbrochen "röhrten" nebenan die Baumaschinen und Handwerker. An JEDEM Tag. Bis spät abends. Einspruch beim örtlichen Firmen-Anbieter (TUI). Dort hieß es: "Wir kümmern uns". Nix passiert. Also rufe ich meinen Reisebüro-Kumpel Charly in Berlin an und bitte ihn, an TUI-Lanzarote ein Telegramm zu senden, mit dem Inhalt = dass ICH voraussichtlich in der kommenden Woche kurz nach Deutschland zu wichtigen Fernseh-Aufnahmen zurückkommen muss. Wir bekamen das Telegramm 'rumgebracht, das DIE natürlich auch gelesen hatten. Umgehend wurde uns ein besserer = absolut ruhiger Appartement-Standort zugewiesen. Motto: "Promis" darf man doch nicht weiterhin im Lärm urlaubern lassen. Man weiß ja nie.....  
Wie gesagt: Ich lasse mich ungern verarschen, wo und wie auch immer. Obwohl es des Öfteren immer wieder "probiert" wurde, habe ich SIE auch oft "knackig" ausgetrickst.
Motto: Lasst Euch bloß nichts gefallen!

2.)   SONG = Dustin Hoffman, "Die Reifeprüfung", natürlich stößt der Simon & Garfunkel-Song-Klassiker  "Mrs. Robinson" voll auf. Voll aufgedreht natürlich.

3.)   BUCH = Schwedische Extremsportler adoptieren bei einem Rennen im Dschungel von Ecuador einen plötzlich auftauchenden und nicht mehr "weg-wollenden" Streuner. Das Buch dazu heißt "ARTHUR. DER HUND, DER DEN DSCHUNGEL DURCHQUERTE, UM EIN ZUHAUSE ZU FINDEN". Von Mikael Lindnord. Mit auch vielen Fotos. Die Sommer-Lektüre trieb mir, als Hunde-Liebhaber, Tränen in die Augen vor emotionaler Begeisterung. Ich mag GUTE wahre Geschichten. 

4.)   Danke für die Currywurststände-Hinweise. Ich werde mal demnächst anfangen, die Vorschläge - zumindest die aus Berlin - "behutsam" abzufuttern. Melde mich dann demnächst, um zu berichten. 

P.S.: An diesem FREITAG-Abend läuft bei ARTE einer meiner Filme aus meiner persönlichen Bestenliste. Den dazugehörigen TV-Tipp gibt es am Freitag auf meiner Facebook-Seite. Freut Euch! 

PÖNI grüßt die Gemeinde HERZlich

***

Pönis Podcast mit ausführlichen Besprechungen der Filme der Woche: https://soundcloud.com/user-551452096

Feed zum Abonnieren: http://podcasts.markusdreesen.de/feed/poenis_podcast/

iTunes: nach "Pönis Podcast" suchen

---
DER DUNKLE TURM

DER DUNKLE TURM

"DER DUNKLE TURM" von Nikolaj Arcel (Co-B + R; USA 2016; Co-B: Akiva Goldsman; Anders Thomas Jensen; Jeff Pinkner; nach Motiven des gleichn. Romans von Stephen King; K: Rasmus Videbaek; M: Tom "Junkie XL" Holkenborg; 95 Minuten); zunächst die einfache Betrachtung: Da ist ein 11jähriger Junge, Jake Chambers, der träumt jede Nacht schlimme Dinge, von einem Mann mit Revolver und …

Weiterlesen.

-> Unser Film der Woche bei PÖNI-TV

---
KEDI - VON KATZEN UND MENSCHEN

KEDI - VON KATZEN UND MENSCHEN

"KEDI - VON KATZEN UND MENSCHEN" von Ceyda Torun (Co-Produzent + R; Türkei/USA 2016; K: Charlie Wuppermann; M: Kira Fontana; 79 Minuten); gestern, am 8. August 2017,  war IHR Tag: der WELTKATZENTAG. Wenn ich jemals vollends Kritik-subjektiv war, so bin ich es - aus voller Überzeugung - hier und jetzt, mit & bei ihnen. Denn ich liebe diese herrlichen glorreichen …

Weiterlesen.

---
DER STERN VON INDIEN

DER STERN VON INDIEN

"DER STERN VON INDIEN" von Gurinder Chadha (Co-B, Co-Produktion + R; GB/Indien 2015; Co-B: Paul Mayed Berges; Moira Buffini; K: Ben Smithard; M: A. R. Rahman; 106 Minuten); der Zweite Weltkrieg ist längst vorbei, doch Großbritannien, einer der "Gewinner", kommt nicht zur Ruhe. Der Anlass: In ihrem Kolonial-Land Indien "brennt" es. Buchstäblich. Das Empire bröckelt, deshalb haben sich die Briten entschlossen, …

Weiterlesen.

---
DALIDA

DALIDA

"DALIDA" von Lisa Azuelos (B + R; Fr 2016; K: Antoine Sanier; M: Jeanne Trellu; Jaco Zijlstra; 127 Minuten); eigentlich unfassbar: zwar haben sie dich in der katholischen Schule wegen deiner Brille als "Brillenschlange" und als "hässlich" bezeichnet, was dich sensibles Wesen traumatisiert hat; doch denen hast du es später ja gezeigt, und wie: Du bist 1954 "Miss Ägypten" geworden; …

Weiterlesen.

---
DIE GÖTTLICHE ORDNUNG

WICHTIGER NACHTRAG zu letzter Woche:
DIE GÖTTLICHE ORDNUNG

"DIE GÖTTLICHE ORDNUNG" von Petra Biondina Volpe (B + R; Schweiz 2016; K: Judith Kaufmann; M: Annette Focks; 96 Minuten); SIE ist Erbin einer Sägerei und einzige Frau im Dorf, die etwas zu sagen hat. Und was sagt "Frau" öffentlich = laut , deutlich und tatsächlich: "Frauen in der Politik, meine Damen, das ist schlichtweg gegen die göttliche Ordnung!". Wir …

Weiterlesen.

---