LIEBE LEUTE,

1.)   JUBEL  =   JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA! Ich habe es nicht mehr für möglich gehalten. Aber der Reihe nach: Haben Sie sich am letzten Sonntag bei ARTE auch den Rock-Knaller "RADIO ROCK REVOLUTION" angeschaut? Mit diesen sagenhaften, tollen Sixtees-Songs? Und dann: Der Spielfilm ist zu Ende und ARTE "wagt" es doch tatsächlich, den gesamten Nachspann zu zeigen? Man ist noch in der rockig-klasse-Stimmungslage und darf noch einige Minuten (mit dem abschließenden Bowie-Song "Let's Dance") in dieser Guten-Laune verbringen? Unglaublich. Gut.  Was ARD und ZDF bedauerlicherweise nicht (mehr) fertigbekommen, nach einem Super-Movie noch für Minuten-Momente die gute Atmosphäre durch den Nachspann ausklingen zu lassen, hat ARTE tatsächlich ermöglicht. Unfassbar-Wunderbar! Es war ein Genuss. Und wieder einmal konnte ARTE gegenüber den schißrigen ARD + ZDF punkten. Formidabel! 

2.)   PRIVAT   =  Die volle Benimm-Pulle: Adenauer-Zeit. Anno 1961. Du gehst in die Tanzschule, lautete der elterliche Auftrag. Dort lernst du Anstand. Und auch tanzen (siehe Foto). Tanzschule Fink am (damaligen) Reichskanzlerplatz, heute Theodor-Heuss-Platz, war auserkoren, den Pöni-Bub mit 15 zu sozialisieren. Ich putzte mich an einem Samstag, knotete Krawatte und tigerte mit Magengrummeln dort hin. Wendeltreppe. Nach oben. In den (Hinrichtungs-)Saal. Mehr Jungs als Mädchen. Oh je. Der Herr geht hinter der Dame, sprach es aus dem Anstandswauwau, unten am Eingang. Falls sie falle, also stolpere, dann auf ihn. Motto: Der starke Mann. Sie fiel. Tatsächlich: SIE fiel. Mitten in meine Arme. Barbara aus Wilmersdorf hielt ich fest. Denn dies war doch gewiss ein (Gottes-?)Zeichen. Ich hatte also gleich ein festes Mädel. Gekapert. Dachte ich.  (Fortsetzung folgt).

3.)   SONG   =  Bevor ich auf den Song komme, der damals in der Tanzschule als aller-erster gespielt wurde, heute nochmal der Hinweis auf ABBA. Und auf ihren unbekannten Hit: "EAGLE" (siehe letzte Ausgabe). Mein momentaner TOP-SONG. An-Hören bitte! Bevor es andere tun. Die Empfehlung gilt. Weiterhin. Auch vielleicht mal für einen Sender, "sich zu trauen". Ist einfach ein Klasse-Song! (= 5 PÖNIs). 

4.)  SPRUCH  =  Mögt Ihr auch keine Sprüche? Hier ist einer: Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß meistens, was Glück war  (Francoise Sagan). Holdriho.

5.)   P.S.:  Meine schmucke Unterhose vom Letztenmal beschäftigt .... viele....; warum? Habt Ihr solch Sexy-Sachen nie getragen? Oder Mädels: Kennengelernt???

PÖNI, der lachende Vagabund  (= war auch mal ein triefender Wirtschaftswunderjahre-Hit.....) grüßt intensiv

***

Pönis Podcast mit ausführlichen Besprechungen der Filme der Woche: https://soundcloud.com/user-551452096

Feed zum Abonnieren: http://podcasts.markusdreesen.de/feed/poenis_podcast/

iTunes: nach "Pönis Podcast" suchen

---
VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN

VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN

"VALERIAN - DIE STADT DER TAUSEND PLANETEN" von Luc Besson (B, Prod.+R; Fr 2016; nach der franz. Comic-Reihe "Valérian et Veronique"/seit 1967; K: Thierry Arbogast; M: Alexandre Desplat; 137 Minuten; auch in 3 D); kenne die französische Science-Fiction-Serie nicht, auf die der Film basiert, die von Jean-Claude Mézières (Zeichnungen) und Pierre Christin (Texte) stammt und deren erste Geschichte erstmals am …

Weiterlesen.

-> Unser Film der Woche bei PÖNI-TV

---
DAS UNERWARTETE GLÜCK DER FAMILIE PAYAN

DAS UNERWARTETE GLÜCK DER FAMILIE PAYAN

"DAS UNERWARTETE GLÜCK DER FAMILIE PAYAN" von Nadége Loiseau (Co-B + R; Fr 2015; Co-B: Fanny Burdino; Mazarine Pingeot; K: Julien Roux; M: Guillaume Loiseau; 99 Minuten); SIE gehört in Frankreich mit in die Spitzengruppe der weiblichen Kino-Asse: Die 50jährige Charakter-Darstellerin KARIN VIARD, zuletzt auch bei uns in "Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste" und in "Verstehen Sie die Béliers?" …

Weiterlesen.

---
ZUGVÖGEL - WENN FREUNDSCHAFT FLÜGEL VERLEIHT

ZUGVÖGEL - WENN FREUNDSCHAFT FLÜGEL VERLEIHT

"ZUGVÖGEL - WENN FREUNDSCHAFT FLÜGEL VERLEIHT" von Olivier Ringer (Co-B, Co-Produzent + R; Belgien/Fr 2015; Co-B: Yves Ringer; K: Mihnea Popescu; M: Bruno Alexiu; 84 Minuten; dtsch. Heimkino-VÖ: 7.7.2017); heute etwas - vergleichbar - Leichtes, aber keinesfalls Seichtes: Ein wunderschöner Spielfilm für Kinder und ihre Erwachsenen. Ohne Fallstricke, ohne Explosionen, ohne laute Tricks. Dafür "pikant" menschelnd. Die Eltern von Cathy …

Weiterlesen.

---