Liebe Leute,

In den nächsten Wochen und Monaten wird's schlimm. Im beziehungsweise mit dem hiesigen öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Mit bis zu täglich 90% Programm-Wiederholungen. Nachdem sich Satire-Hits wie die "heute show" in den dreimonatigen (! unverschämt !) Sommerurlaub verabschiedet haben, der "Tatort" bald folgen wird und der Confed-Fußball in Russland aber so etwas von überflüssig ist, bleibt nur noch - derzeit - "extra 3" und die "Inspektor Barnaby"-Montags-Dauerserie bei "One", um den Apparat wenigstens manchmal noch einschalten zu können. Was für mich aber kein Grund ist, viel Trauer auszuschütten. Denn in jedem Jahr im Sommer ist es dasselbe  - ich komme zum Lesen wie sonst nie. Ohne "die Glotze" kann ich mich auch ausgesprochen wohlfühlen. Die brandaktuelle Lese-Empfehlung: "DER JUNGE UND DER ELEFANT" von Rachel Campbell-Johnston. Die Geschichte spielt in Uganda. Hirtenjunge Bat rettet ein winziges Elefantenbaby, nachdem Wilderer dessen Mutter getötet haben. Meya, wie der Junge die kleine Elefantenkuh nennt, wird zum Liebling des ganzen Dorfes. Die unbeschwerte, glückliche Kindheit endet abrupt, als Bat und seine Freundin gekidnappt werden; sie sollen zu Kinder-Soldaten ausgebildet werden. Doch dann greift Meya ein. Ein auch für Kinder (ab 12 Jahren) sehr berührender, sehr empfehlenswerter Sommerlektüre-Roman von 409 Seiten.

---

MUSIK: Für mich zählt die Udo Jürgens-CD "ES LEBE DAS LASTER" (= Titel-Song), die am 30. September 2002 erstveröffentlicht wurde, zum Besten, was ich im  deutschsprachigen Liedgut-Bereich je gehört habe. Vor allem liegt das - neben dem Klasse Titel-Track - auch an dem CD-Song Nr.7: "SCHÖNE GRÜßE AUS DER HÖLLE".

Dass ihr diesen Song nie im Hierzulande-Rundfunk hört, liegt daran, dass er den jeweiligen Musik-Verantwortlichen viel zu "heikel" ist. Er genießt sozusagen ein inoffizielles Sende-Verbot. Warum? Hört ihn auch doch einfach mal an und achtet ganz besonders auf den Text: DER hat es in sich und setzt der angeheizten Stimmung noch eins drauf. Meine dicke Empfehlung: Anhören und in Wunsch-Sendungen der Sender wünschen.

Noch ein Radio-Hinweis in eigener Sache: nächste Woche Donnerstag, den 22. Juni, mache ich nach 48 Jahren die allerletzte "Frühkritik" beim Deutschlandfunk Kultur (ehem. "Deutschlandradio Kultur"),  8.20 Uhr live, innerhalb der Morgensendung "Studio 9".

Schöne Grüße : der PÖNI

***

Pönis Podcast mit ausführlichen Besprechungen der Filme der Woche: https://soundcloud.com/user-551452096

Feed zum Abonnieren: http://podcasts.markusdreesen.de/feed/poenis_podcast/

iTunes: nach "Pönis Podcast" suchen

---
WONDER WOMAN

WONDER WOMAN

"WONDER WOMAN" von Patty Jenkins (USA 2015/2016; B: Jason Fucks; William M. Marston; nach der gleichn. Comic-Figur aus dem Verlag DC Comics; K: Matthew Jensen; M: Rupert Gregson-Williams; 141 Minuten; auch in 3 D); am letzten Montag, 12. Juni 2017, war im Feuilleton der "Süddeutschen Zeitung" ein Artikel (von Julian Dörr) veröffentlicht, in dessen Überschrift bereits die ganze Tragweite seines …

Weiterlesen.

-> Unser Film der Woche bei PÖNI-TV

---
MÄDELSTRIP

MÄDELSTRIP

"MÄDELSTRIP" von Jonathan Levine (USA 2016; B: Katie Dippold; K: Florian Ballhaus; M: Chris Bacon; Theodore Shapiro; 91 Minuten); kurz gesagt - dies ist der blödeste, einfältigste und primitivste Ami-Film der letzten Zeit. Obwohl in einer der beiden Weibs-Hauptrollen AMY SCHUMER mitspielt! Leute, Amy Schumer, die Klasse US-Comedy-TV-Lady ("Inside Amy Schumer"), mit ihrem (sonstigen) Anarcho-Radau, mit ihrer frechen, doppelzüngigen Kodderschnauze. …

Weiterlesen.

---
DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN

DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN

"DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN" von Simon Aboud (B + R; GB 2015; K: Mike Eley,M: Anne Nikitin; 92 Minuten); sie ist eine britische Schwester der französischen "Amelie", die einst mit und in ihrer "fabelhaften Welt" für berührendes Aufsehen sorgte: Bella (JESSICA BROWN FINDLAY), deren Leben schon als Kind von "Unwägbarkeiten" geprägt war und die nun als pedantische Bibliothekarin …

Weiterlesen.

---
LOVING

LOVING

"LOVING" von Jeff Nichols (B + R; GB/USA 2015; inspiriert durch den Dokumentarfilm "The Loving Story" von Nancy Buirski aus dem Jahr 2011; K: Adam Stone, M: David Wingo; 124 Minuten); die Pressevorführung fand schon im Januar statt, weil der Kino-Start für den 23.2.2017 vorgesehen war. Doch dann hieß es, nein, Kino-aus, der Film wird gleich - am 25. Mai …

Weiterlesen.

---
DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL

DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL

"DAS GEHEIMNIS DER GRÜNEN STECKNADEL" von Massimo Dallamano  (Co-B + R; It/BRD 1971; Co-B: Peter M. Thouet; Bruno di Geronimo; nach dem Edgar Wallace-Roman "The Clue Of The New Pin"/1923; K: Aristide Massaccesi; M: ENNIO MORRICONE; BRD-Fassung: 96 Minuten; internationale Fassung: 106 Minuten; Heimkino-VÖ: 27.4.2017); es war der 31. und letzte "Edgar Wallace-Film". Was 1959 mit "Der Frosch mit der …

Weiterlesen.

---
SHERLOCK: DAS LETZTE PROBLEM (11.6.2017)

SHERLOCK: DAS LETZTE PROBLEM (11.6.2017)

Quelle: BBC Was soll nach diesem furiosen, wahnwitzigen Abschied - mit dem dritten Film der vierten Staffel dieser ungeheuer guten, witzigen, herrlich pointierten britischen TV-Serie - noch kommen? Nach der plötzlichen "neuen" irren, hochintelligenten, mörderischen Tochter? Alles ist gedacht, gesagt, durchgespielt; alle möglichen Varianten von "Fällen" und Figuren sind doch eigentlich abgearbeitet. Jede neue nächste Folge könnte doch nur bedeuten: …

Weiterlesen.

---
TATORT: LEVEL X (11.6.2017)

TATORT: LEVEL X (11.6.2017)

Quelle: mdr/Gordon Muehle Bisher konnten das Dresden-Team im "Tatort" wenig überzeugen. Nach "Auf einen Schlag" (vom 6.3.2016) und "Der König der Gosse" (2.10.2016)  waren die Ermittlerinnen Henni Sieland (ALWARA HÖFELS) und Karin Gorniak (KARIN HANCZEWSKI) sowie Kriminalhauptkommissar "Micha" Schnabel (MARTIN BRAMBACH) heute Abend mit ihrem dritten Fall im 1024. "Tatort" unterwegs. Titel: "LEVEL X"; Drehbuch: Richard Kropf; Regie. Gregor Schnitzler. …

Weiterlesen.

---