U-900 Kritik

U-900“ von Sven Unterwaldt (D 2008; 99 Minuten; Start D: 09.10.2008); mit Comedien ATZE SCHRÖDER in der depperten Hauptrolle; müsste eigentlich heißen “ATZE BEI DEN NAZIS“.

Der Film spielt 1944, mit Atze als Sprüche klopfenden Schwarzmarkthändler, der zum verkleideten Bootsführer mutiert; und auch mit Yvonne Catterfeld in genau 3 gleichbleibenden Ausdrucksbewegungen. Wird als Doof- Parodie auf den Wolfgang-Petersen-Klassiker “Das Boot“ verkauft; ist aber nur ein dummer, politisch instinktloser, völlig geschmackloser Schwachsinn um den fleischgewordenen Minipli-Bescheuerten-Typ und dümmliche Nazi-Schwachköpfe. Wurde vielfach (mit viel Steuergeld) gefördert.

Es ist unglaublich, welcher Mist hierzulande teuer hergestellt werden darf (= 0 PÖNIs für diesen “kranken Irrsinn“).