THE COMEDIAN

„THE COMEDIAN“ von Taylor Hackford (USA 2016; B: Art Linson; Jeff Ross; Richard LaGravanese; Lewis Friedman; K: Oliver Stapleton; M: Terence Blanchard; 119 Minuten); hier waren namhafte Profis am Werk: Regisseur TAYLOR HACKFORD schuf 1982 „Ein Offizier und Gentleman“ (mit Richard Gere); danach „Chuck Berry – Hail! Hail! Rock ’n‘ Roll (1987); „La Bamba“ (1987) und sein Meisterstück „Ray“ (2004/ „Oscar“ für Hauptdarsteller Jamie Foxx/“Oscar“-Nominierung für Hackford).

Co-Autor RICHARD LaGRAVANESE schrieb Drehbücher zu Filmen wie „Der König der Fischer“ (1991/“Oscar“-Nominierung); „Die Brücken am Fluß“ (1995/mit Meryl Streep + Clint Eastwood); „Der Pferdeflüsterer“ (1998/Robert Redford) und „Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll“ (mit Michael Douglas/2013).

In den Rollen spielen: Der zweifache „Oscar“-Preisträger ROBERT DE NIRO im Titel-Part sowie LESLIE MANN; DANNY De VITO; EDIE FALCO; CHARLES GRODIN; CLORIS LEACHMAN; VERONICA FERRES sowie HARVEY KEITEL.

„The Comedian“ hat seinen deutschen Kino-Start am Donnerstag, den 31. August 2017. Der Verleih („Warner“) hielt es nicht für nötig, den Film vorab der (Berliner) Presse zu zeigen. Salopp gesprochen sage ich ja immer zu Filmen, die vorher nicht gezeigt werden, dass es sich womöglich bis wahrscheinlich um Scheiß-Filme handelt. Ob dies hier wohl auch zutrifft? Denn selbst ein möglicherweise „nicht so guter“ Robert De Niro Film ist immerhin ein ROBERT DE NIRO-Film! Will sagen: Ein Robert De Niro-Auftreten verdient immer (Be-)=Achtung. Und Respekt.

Eine Schande also, ihn nicht vorher zu zeigen.