STÖRCHE – ABENTEUER IM ANFLUG

„STÖRCHE – ABENTEUER IM ANFLUG“ von Nicholas Stoller und Doug Sweetland (USA 2015/2016; B: Nicholas Stoller; K: Simon Dunsdon; M: Mychael Danna; Jeff Danna; 87 Minuten; Heimkino-VÖ: 23.3.2017); dass bei uns ein gelungener, also prächtig animierter Familienfilm fast gar keine Kino-Aufmerksamkeit bekommt, ist selten. Ist aber mit „Storks“, Originaltitel, tatsächlich passiert, denn als der Film am 27. Oktober 2016 unsere Lichtspielhäuser erreichte, wurde er kaum beachtet. Jetzt ist er fürs hiesige Heimkino veröffentlicht worden und entpuppt sich als köstlich-Ironie-komisches Unterhaltungsjuwel.

Es war einmal, als Störche „genug“ davon hatten, den Menschen ihre Babys zuzustellen. Der Firma Cornerstore, vertreten durch ihren Boss namens Hunter, brach die Baby-Produktion in Stork Mountain einfach ab und setzte fortan anstatt auf Babyliefer-, auf den viel profitableren Paketlieferservice. Cornerstore.com will an die Börse und Gewinn-Millionen scheffeln. Doch beim Abbruch der Produktion wurde das letzte Kleinkind zwar „hergestellt“, aber nicht mehr ausgeliefert. Tulip (deutsche Stimme: NORA TSCHIRNER) blieb im Hause und durfte als Waise unter den Störchen aufwachsen. Nun ist sie 18 und soll endlich zu ihren menschlichen Eltern gebracht werden, denn ihre Anwesenheit und ihre oft unfreiwillig Chaos verbreitenden Teenie-Streiche stören „das Business“. Ihr Kumpel, der eifrige Storch Junior (SEBASTIAN SCHULZ), dem eine Beförderung in die Chefetage winkt, soll sich darum kümmern. Junior aber besitzt aber zu viele störchische Gefühle und vermag „die Kleine“ nicht einfach „so“ ihrem Abschiebe-Schicksal überlassen. Zudem hat Tulip gerade versehentlich die lange ausgeschaltete gewesene Babymaschine angeworfen, so dass plötzlich ein menschlicher Säugling „vorhanden“ ist. Um den es sich künftig auch zu kümmern gilt. Die turbulenten Abenteuer können starten.

Aufgabe 1: erst das niedliche Baby „heimlich“ zur Familie Gardner und insbesondere zum dortigen kleinen „Bruder“ Nate bringen, der sich von seinen ständig viel beschäftigten Immobilienmakler-Eltern zu sehr alleingelassen fühlt und sich deshalb dringend ein Brüderchen wünscht. Aufgabe 2: Dann muss auch Tulip zu ihrer Sippe gebracht werden. 3.) Alles läuft natürlich sagenhaft herrlich schief-schief. So dass zum Beispiel Wölfe auftauchen. Deren Anführer „Alpha“ und „Beta“ allerdings, sagen wir mal, philosophisch-milde gestimmt sind, während die Wolfs-Truppe ungewöhnlich hervorragende, also ganz phantastische, also ausgesprochen brillant-flotte „Artistik“-Nummern zu bewerkstelligen weiß. Unglaublich geradezu. Als ausgesprochener Stinkstiefel dagegen erweist sich ein mickriger, näselnder Typ namens „Taube Nuss“ (RICK KAVANIAN). Und für Flüster-Action mit Pinguinen ist auch gesorgt. Und…und…und: einfach zum Staunen und Mögen.

Ein schönes, Ideen-überbordendes Road-Movie-Spektakel lässt prima grüßen. Mit viel Schwung und außerordentlich vielem Anarcho-Spaß-Charme. „STÖRCHE – ABENTEUER IM ANFLUG“ bietet eine urige Vergnügungs-Show für jede Generationsstufe (= 4 PÖNIs).

Anbieter: „Warner Home Video“.