Shrek 2 – Der tollkühne Held kehrt zurück

Vor fast genau 3 Jahren startete in den USA ein neuer Film in den Kinos, der ausschließlich AUS DEM COMPUTER kam und sowohl beim Publikum wie auch bei der Presse „voll einschlug“: „Shrek“ hieß dieser voll Computer-animierte Trickfilm. Er spielte dann weltweit rund 480 Mio. Dollar an den Kinokassen ein und gewann schließlich in der neu geschaffenen Kategorie „Bester animierter Spielfilm“ sogar die begehrte „Oscar Trophäe“. Und: „Shrek“ schaffte es damals auch, in die Konkurrenz des Wettbewerbs bei den Filmfestspielen von Cannes zu gelangen. Eine Fortsetzung war nach diesem gigantischen Erfolg nur eine Frage der Zeit.

SHREK 2“ von Andrew Adamson und Kelly Asbury (USA 2004; 93 Minuten; Start D: 01.07. 2004) hatte kürzlich seine Europa-Premiere, natürlich auch wieder im Wettbewerb des Cannes-Festivals. Und: Mit einem Kinoeinspiel von inzwischen über 350 Mio. Dollar innerhalb der ersten 4 Startwochen avancierte „Shrek 2“ in den USA zum erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten. Heute kommt der Film bei uns bundesweit in die Kinos.

Real-Zitate, Motto: „Alien“, „Zorro“ und „Mission Impossible“, lassen ebenso schön grüßen wie das ironische Mittelalter-Ebenbild von Los Angeles. Mit Hollywood-Brimborium und einer als Ball verkleideten „Oscar“-Verleihung. Es gibt zahlreiche Insiderscherze für Ältere und nette Songs sowie Süßlichkeiten für den Nachwuchs. JEDER wird hier unterhaltungsmäßig bestens „bedient“; ist einem permanenten Feuerwerk an Situationskomik, Slapstick, pointierten Verbal-Duellen und absurden Einfällen ausgesetzt. Der neue Gag- und Figuren-Höhepunkt ist natürlich dieser Gestiefelte Kater: Ein opportunistischer Schlawiner, der sich bei Bedarf in eine schnurrende Miezekatze mit betörendem Schlafzimmerblick verwandelt. Antonio Banderas spricht ihn im Original mit angeberischem Latino-Akzent; Benno Fürmann ist seine deutsche Stimme. Apropos Synchronisation: SASCHA HEHN hatte als „Shrek“ stimmlich Einiges zu leisten, genau wie ESTHER SCHWEINS als „Fiona“, sie stehen den Originalstimmen MIKE MYERS und CAMERON DIAZ in nichts nach.

„SHREK: 2“ ist D E R GUTE-LAUNE-FILM in diesem Kino-Sommer (= 4 Pönis)!!!