Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest“ von Bill Condon (USA 2015; B: Stephen Chbosky; Evan Spiliotopoulos; nach dem gleichnamigen Märchen von Jeanne-Marie Leprince de Beaumonts/1740 und dem gleichnamigen Disney-Zeichentrickfilm von 1991; K: Tobias A. Schliessler; M: Alan Menken; 130 Minuten; Start D: 16.03.2017);

Bedauerlicherweise (und ungewöhnlicherweise) gab es von diesem Realfilm-Remake des gleichnamigen Disney-Zeichentrick-Klassikers aus dem Jahr 1991(s. Kino-KRITIK) nur eine einzige Pressevorführung. Da ich zeitlich durch einen anderen Termin gebunden war, konnte ich den neuen US-Blockbuster – Budget: 160 Millionen Dollar – an dem Freitag-Abend nicht sehen. Eine – ansonsten übliche – weitere Vorführung oder eine Preview-Veranstaltung fand nicht statt. Diesbezügliche Anfragen für eine Nachbesichtigung wurden abschlägig beschieden.

Eine Kritik muss deshalb in diesem Moment ausfallen. Sie wird zu gegebener Zeit nachgeliefert. Ich bitte um Verständnis.