12 Geschworenen Video-Kritik

Der an dieser Stelle vorgestellte neue Film bezieht sich auf einen
amerikanischen Originalstoff aus den 50er Jahren, präzise: Von 1957. Damals schuf Regisseur Sidney Lumet mit seinem Debütfilm
“DIE 12 GESCHWORENEN“ einen nachhaltigen Klassiker. Der damalige Autor hieß Reginald Rose, und dieser Reginald Rose ist nun auch für das Drehbuch zum REMAKE verantwortlich:

DIE 12 GESCHWORENEN“ von William Friedkin (USA 1997; 117 Minuten; Videoveröffentlichung: 08.10.1998).

Ein halbwüchsiger Puerto-Ricaner soll im Streit seinen Vater erstochen haben. Die Beweislage scheint eindeutig, die Indizien sind wasserdicht, das Alibi des Angeklagten ist erschüttert, Niemand erwartet, dass die 12 männlichen Geschworenen, die sich an diesem drückend heißen Tag im ungastlichen Beratungszimmer versammeln, lange für ihren Urteilsspruch benötigen. Nach 5 Minuten lautet denn auch ihr Votum klar: 11:1 für schuldig. Einzig der Geschworene Nr.8 beginnt zu fragen und zu hinterfragen.

Mit seinem Votum zwingt der Geschworene Nr.8 seine teilweise genervten Mit-Juroren zum Gespräch. Mehrere Stunden reden sich die Männer die Köpfe heiß. Und offenbaren dabei viel von ihren persönlichen Vorurteilen, von Gedankenlosigkeiten und ihrem latenten Rassismus. Dabei kommen nach und nach immer mehr Zweifel an der Schuld des Angeklagten auf, was den Geschworenen Nr.3 absolut in Rage bringt.

Der neue amerikanische Film. “DIE 12 GESCHWORENEN“ ist erneut ein Meisterwerk geworden. Durch die Begrenzung des Ortes und der überschaubaren Personen entsteht aus dem Zusammentreffen/Zusammenprallen unterschiedlicher Typen, Charaktere und Ansichten ein packendes, dichtes Duell der Sprache und Menschen. “Die 12 Geschworenen“, das ist erneut ein Spiegelbild einer Gesellschaft, die sich mit Unvernunft, geistiger Trägheit und Rassenhass ihre “demokratischen Spielregeln“ zusammenbastelt. Wie auch beim Original findet sich auch hier ein hochkarätiges Schauspieler-Ensemble zusammen, das exzellent mit- und gegeneinander “fightet“, Herausragend dabei: Der unterkühlte Armin Mueller-Stahl sowie George C. Scott und Jack Lemmon als starke Kontrahenten. Eine großartige deutsche Erstaufführung auf Video: “Die 12 Geschworenen“ von William Friedkin.

Anbieter: “Warner Home Video“ (vergriffen, in Deutschland noch nicht auf DVD erschienen)